ProKart Junior Trophy – Rennbericht

hunter-patch.jpg mkclogoneu.jpg

Rennbericht  PROKART Junior Trophy – Limburg 7.2.2009

Die Junior Rennserie von Veranstalter Günter Zander geht in ihre 6. Saison und das Auftaktrennen fand auf unserer Hausbahn dem XKart-Center in Limburg-Staffel statt.             Insgesamt gingen 11 Teams (davon ein Gaststarter Team) an den Start.Das einstündige Training/Qualifying wurde auf Bahn 1 (ca. 600 m) ausgetragen und war für uns ein Riesenerfolg, da unser Fahrer Mike Naß in der letzten gewerteten Runde die absolute Bestzeit (35.298s) fuhr und wir damit von der Pole aus ins Rennen gehen konnten. Die Startreihenfolge war also: 1. MKC Limburg Junior RT,  2. Fahr-Werk Junior RT 2,  3. Fahr-Werk Junior RT 1,  4. No Name Team Limburg,  5. Fahr-Werk Rookies,  6. Tigers RT,  7. Fast Falcon Kart Racing,  8. KCL Junior RT 1 Landau,  9. PRO KART Junior RT,  10. Race Devils Haßloch,  11. KCL Dragons Landau.Um exakt 11.52 Uhr erfolgte dann der Start des Rennens und wir sahen einige gute erste Runden von unserem Startfahrer Mike Naß. An dessen gute Leistung konnte unser zweiter Fahrer Jan Scheurer anknüpfen, da er ebenso konstant schnelle Runden absolvierte. Bei beiden merkte man die gute Kenntnis der Bahn. Aus genau diesem Grund war unsere einzigste Strafe, eine Stop&Go, nicht wirklich nachzuvollziehen. In einer Kurve hatten wir, in Führung liegend (also beim Überrunden) eine Berührung mit dem „No Name Team Limburg“, die zu einem Dreher dieses Teams führte – aus unserer Sicht prinzipiell ein ganz normaler Rennunfall. Die Auslegung der Rennleitung „wir hätten stärker bremsen müssen“ war in diesem Fall zu akzeptieren. Überhaupt nicht zu akzeptieren war, daß im weiteren Verlauf des Rennens in einer ähnlichen Situation das „No Name Team Limburg“ uns herumdrehte und keine Strafe ausgesprochen wurde  (es waren übrigens genau die gleichen Fahrer beteiligt – also war dies garantiert kein Zufall bzw. kein „Revanchefoul“). Ähnlich wie uns erging es dem Fahr-Werk Junior RT 1, da diese beim Überrunden eines wesentlich langsameren Teams auch eine Stop&Go Strafe bekamen, die nicht wirklich gerecht war.Das Rennen beendete das MKC Junior RT nur 1 Runde hinter dem Gastteam „No Name Team Limburg“ auf Platz 2. Durchaus wäre mit einer gerechteren Verteilung der Strafen eine andere Reihenfolge möglich gewesen, aber trotzdem waren wir natürlich mit unserem Ergebnis hochzufrieden. Zudem bleibt festzuhalten, daß die Fahrer unter sich absolut fair miteinander umgingen und lediglich einige Eltern Nachholbedarf im korrekten Benehmen, bzw. ihre Nerven nicht wirklich im Griff, hatten. Die komplette Rangfolge nach 388 gefahrenen Rennrunden war:  1. No Name Team Limburg,  2. MKC Limburg Junior RT,  3. Fahr-Werk Junior RT 1,  4. Fahr-Werk Junior RT 2,  5. Tigers RT,  6. Fahr-Werk Rookies,  7. Fast Falcon Kart Racing,  8. Race Devils Haßloch,  9. KCL Junior RT Landau,  10. PRO KART Junior RT,  11. KCL Dragons Landau.Das nächste Rennen findet am 7. März 2009 auf der Indoor-Kartbahn in Hungen statt.Mit kartsportlichen Grüssen

Karsten Scheurer (Teamchef MKC JRT) MKC Limburg e.V.

Über HUNTER

Markeninhaber der KBL-KART HR BUNDESLIGA und KART HR BUNDESLIGA BY HUNTER-RACING Inhaber der Eventagentur HUNTER-RACING PUNKT DE
Dieser Beitrag wurde unter Hunter-Racing, Junioren+ProKart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.