FAHRERPOOL von HUNTER-Racing – Was ist das?

hunter-patch.jpg

stephanschaafheim.jpg

Hallo liebe Kartfreunde

Nachdem neben den Einschreibungen in den Fahrerpool einige Anfragen nach dem Sinn und Zweck aufkamen, möchte ich hier einige Informationen hinterlassen.

FAHRERPOOL:

HUNTER-Racing Punkt DE bietet Kartfahrern und Teams eine gemeinsame „Basis“, um mit vereinten Kräften noch mehr erreichen zu können.

Dabei spielen das Alter und der Wohnort keine Rolle.

Grundvoraussetzung ist, dass die Piloten bei Rennveranstaltungen unter der Flagge von HUNTER-Racing fahren werden.

Eine Aufnahme- bzw. Jahresgebühr ist nicht vorgesehen.

Hier gibt es weitere Informationen.

Gruß, Hunter

City-Rennen

CITY-KART CHALLENGE 2009

GROSSER PREIS VEST RECKLINGHAUSEN / GROSSER PREIS VON ERFURT

Die einzige Citykart-Serienveranstaltung in Deutschland!

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Motorsportfreunde,

 

auch in diesem Jahr sucht das Vest Recklinghausen und die Stadt Erfurt zusammen mit Modena Race das schnellste Kart-Team Recklinghausens und Erfurts.

 

Bis zu 25 Teams fahren in vier Rennen um entscheidende Punkte. Am Ende wird der Titelverteidiger den begehrten Pokal an die Mannschaft mit den meisten Punkten weiterreichen.

 

Den 20.000 erwarteten Besuchern werden bei freiem Eintritt zwei spannende Tage ganz im Stile der Formel 1 geboten. Neben hart umkämpften Rennen, lächelnden Grid Girls und buntem Rahmenprogramm bieten die Partner der City-Kart Challenge wieder eine Vielzahl von Aktionen zum Mitmachen.

 

Jedes Unternehmen kann sechs Fahrer und zwei Coaches anmelden, die das ganze Wochenende mit einem gestellten Kart die Sessions bestreiten. Die Startgebühr pro Team beträgt 3.000 Euro. Neben der Teilnahme mit einem eigenen Kartteam stehen Ihnen außerdem weitere attraktive Möglichkeiten  zur Verfügung, um Ihr Unternehmen in die Veranstaltung einzubinden.

 

Wir hoffen, auch Sie mit Ihrem Unternehmen in diesem Jahr als sportliches Kartteam begrüßen zu können.

 

       City-Kart Challenge „Großer Preis von Erfurt“ am 07./08. August rund um die Strecke am Brühl

       City-Kart Challenge „Großer Preis Vest Recklinghausen“ am 22./23. August rund um das Recklinghäuser Rathaus

 

Alle Information entnehmen Sie unsere Homepage www.city-kart.de. Gerne senden wir Ihnen die Anmeldeunterlagen per E-Mail oder auf dem Postweg zu.

 

Für ein individuelles Team- und Sponsoringpaket melden Sie sich einfach telefonisch unter 02366/808-450 oder per Mail an city-kart@vest-netz.de und vereinbaren Sie einen ersten Informationstermin.

 

Viele Grüße aus Herten

Sarah Rublack

__________________________________

hunter-patch.jpg

Bisher längstes Kart-Rennen der Welt bricht alle Rekorde

77-Stunden-Schlacht lässt die alte Bestmarke aus Neuseeland wahrlich alt aussehen

mainthaler77h.jpg

 

Weltrekordler – die 12 Fahrer des Maintaler Kart Racing Team haben erfolgreich am längsten Kartrennen der Welt in Jüterbog bei Berlin teilgenommen.

 

Bad Nauheim. Müde sind sie, die zwölf Hobby-Rennfahrer vom Maintaler Kart Racing Team. Mehr als drei Tage und Nächte sind sie in Berlin im Kreis herum gefahren. Um genauer zu sein, exakt 77 Stunden, und haben damit einen neuen Weltrekord im Dauer-Kartfahren aufgestellt. Trotz aller Strapazen und blauen Flecken, Teamchef Markus Hinzen (29, Bad Nauheim) schwärmt: „Wir sind alle schwer glücklich über das was wir hier erreicht haben!“


Das Team, welches aus elf Fahrern und einer Fahrerin besteht, hatte sich über die letzten Jahre bei verschiedenen Kart Langstrecken Rennen gefunden und startet seit nunmehr einem Jahr unter der Flagge der Maintaler Express Logistik GmhH, deren Geschäftsführer Markus Grenzer auch selbst ins Lenkrad greift. Neben dem neuen Weltrekord, der ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen werden soll, sind die flotten Rennfahrer besonders froh, dass ihnen nichts passiert ist. „Außer ein paar blauen Flecken und Kratzern“, wie Hinzen einschränkt. Das sei nichts verglichen mit dem schweren Unfall des Profi Rennfahrers Dino Moll vom Baron Racing Team, der sich bereits zu Beginn des Rennens in seinem Kart mehrfach überschlagen und schwer verletzt hat. Bei mehreren gebrochenen Rippen, durchstoßenem Lungenflügel und einer Brustbein-Fraktur habe der Porsche-Lizenzfahrer allerdings noch Glück im Unglück gehabt, wie Hinzen sagt.

Bis zu 120 Kilometer pro Stunde erreichen die Karts, die der Veranstalter zur Verfügung stellte. Eine Federung gibt es nicht, so dass jeder Huckel auf der Piste entweder von den kleinen Reifen mit rund 1,3 bar Luftdruck oder von den Bandscheiben aufgefangen wird. 77 Stunden ohne Pause, mehr als dreitausendfünfhundert Runden bzw. viertausendfünfhundert Kilometer mit zwölf Fahrern zu bewältigen zeugt von einer funktionierenden Einheit Mensch und Maschine. Ein Defekt durch einen selbst verschuldeten Unfall hätte das „Aus“ zur Folge gehabt.

Das Maintaler Kart Racing Team war aber nicht das Einzige auf der Strecke. Insgesamt mischten 44 Team mit 552 Fahrern mit. Von diesen Teams mussten laut Reglement mindestens die Hälfte durchhalten. Tatsächlich ging nur ein Team in die Knie. Der alte Rekord von 48 Stunden Dauer-Kartfahren war am Samstagnachmittag eingestellt. „Da haben wir schon ein bisschen gefeiert“, sagt Hinzen. Die Jungs in ihren heißen Kisten fuhren aber bis Sonntagabend weiter und am Ende hatten alle Teams zusammen mehr als fünfmal den Äquator umrundet. Irgendwann werden sie die 88 Stunden in Angriff nehmen, das stehe fest. Weiter geht es für das Team mit einem vergleichweise kurzen Rennen am 4. Juli in Limburg. „Die dort anstehenden 6 Stunden sitzen wir dann mit 3 Fahrern auf einer Arschbacke ab“, lacht Hinzen, dem die Strapazen der letzten Tage noch deutlich anzusehen sind.

Q: Markus Hinzen

77 Stunden im Kart / Weltrekord!

 hunter-patch.jpg mkclogoneu.jpg

Letzte Woche gelang es u.a. den Piloten von WLEN (Wir lernen es nie) 77 Stunden das Kart am Laufen zu halten. Das stürmische und regnerische Wetter hat die Crew nicht davon abhalten können den Weltrekord in Jüterbog zu erfahren.

Platz 27   von 44!

Herzlichen Glükwunsch!!!

Übrigens:

„So ein klein wenig HUNTER-Racing war“ nach Angaben des beteiligten Wolfgang Groß (Acappella) „ja auch dabei.“

Das macht mich natürlich noch stolzer, so einen Fahrer bei der AvD Kart Challenge im Team zu haben :-))

Eugen Friesen hat in diesem Zusammenhang auch den Motor&Kartsport Club Limburg e.V. (MKC) würdevoll vertreten :-)))

Gruß, Hunter

MKC / HUNTER-Racing Punkt DE am 14. Juni 2009 im ZDF-Fernsehgarten Mainz

mkclogoneu.jpg hunter-patch.jpg

fewrnsehgarten2009.jpg

Nachdem X-Sportevents (Klaus Merklinger mit seiner Crew) die ca. 250m lange Außenrennstrecke aufgebaut hatte, folgte nach kurzer Einweisung am Samstag die Generalprobe auf dem Gelände des ZDF-Fernsehgartens. 8 Junioren von verschiedenen Kartvereinen (Mike Naß, Marcel Opitz und Jan Scheurer vom MKC Limburg) tranierten das Ambiente innerhalb von ca. 5 Stunden für den prominenten Gast der Sendung ein.

Ralf Schumacher startete seine Karriere in einem Kart, so dass die Erwartungen der Junioren und Kartfreunde vor Ort gestiegen waren, diesen Ausnahmefahrer auch mal etwas kennenzulernen.

Heute, Sonntag, 14.06.09, trafen sich die Akteure um 09.30 Uhr in Mainz, um sicherzustellen, dass der geplante Ablauf funktioniert. In der Hitze saßen die Junioren in ihren Rennoveralls und Helmen in den Karts, konnten dann auch paar Runden drehen.

Noch während der Sendung (von 11.00 bis 13.00 Uhr) ging Ralf in Richtung „Boxengasse“. Alle dachten nun  an ein kurzes „hallo“ oder Ähnliches. Jedoch marschierte er mit erhobenem Haupt an der „Boxencrew“ vorbei ohne diese mit einem Blick bzw. einem Wort zu begrüßen. Da war es fast verwunderlich, dass er sich hinter dem Boxenzelt für ein paar Fotos bereitstellte.

Für die Kinder in den Karts war diese Nähe nicht möglich. Ein kleines bischen Aufmerksamkeit hätte insbesondere den Nachwuchspiloten gut getan.  .-(

Meiner Meinung nach fehlt diesem Sportler “ selbst für eine minimale Öffentlichkeitsarbeit das gewisse „Händchen“.

Mit seinem Auftritt konnte er zumindest bei mir keinen Grip aufbauen.

Gruß, Hunter

____________________

Am Sonntag, 14. Juni 2009, wird X-Sportevents (Klaus Merklinger) die Outdoor-Kartstrecke auf dem Gelände des ZDF Fernehgartens in Mainz aufgebaut haben, wenn Kinder und Jugendliche sich ein kleines Rennen liefern werden.

Ralf Schumacher wird die Karriere vom Kartfahrer bis zum Formel 1 Piloten darstellen.

Wir werden darüber berichten.

Schaltet einfach mal vormittags ab 10.00 Uhr auf ZDF.

Keep Racing

Hunter

ProKart Junior Trophy Rennberichte von den Läufen 4 und 5

mkclogoneu.jpg hunter-patch.jpg

p6060306.JPG

p5090214.JPG

Zweimal Platz 5 bei der PROKART Junior Trophy 2009

Rennen 4    Kartbahn Bad Rappenau 9.5.2009

Bedingt durch die sommerlichen Temperaturen und die schwülwarme Witterung deutete sich bereits im Qualifying ein anstrengender Renntag an. Die anspruchsvolle Bahn trug ihr übriges dazu bei.

Das Rennen wurde beherrscht von dem hausinternen Team (die für das Seriengastteam der Tigers aus Marl antraten) und dem FAHR-WERK Junior RT 1, die sich bis zum Schluss einen spannenden und fairen Wettkampf lieferten. Nach 296 Runden hatte das Hausteam einen Vorsprung von 7,41 Sekunden herausgefahren.

Die Platzierungen waren 1. Tigers, 2. FAHR-WERK Junior RT 1, 3. FAHR-WERK Junior RT 2, 4. KCL Junior RT 1, 5. MKC Junior RT Limburg, 6. Fast Falcon Kart Racing, 7. JE-DI Racers Junioren, 8. KCL Dragons, 9. Pro Kart Junior, 10. Race Devils Kartsport, 11. FAHR-WERK Rookies, 12. KCL Junior Race 2, 13. Lucky Racers

 

Rennen 5    Kartcenter Landau 6.6.2009

Das Junior Racing Team vom MKC Limburg (Mike Naß und Jan Scheurer) reiste trotz strömendem Regen pünktlich in Landau an.

Die Bahn (Karts, Strecke, Personal und Equipment) präsentierte sich in einem guten Zustand. Bei den Karts konnten im Rennverlauf nur geringfügige Unterschiede bemerkt werden, was sich auch in den nah zusammenliegenden besten Rundenzeiten ausdrückte.

Das Qualifying wurde wegen der noch nassen Außenbahn (der Regen hatte bereits aufgehört) nur Indoor ausgetragen. Wir fuhren die achtschnellste Rundenzeit von den 13 angetretenen Teams.

Wie bereits in Bad Rappenau kam eine Überfahrwaage zum Einsatz und das Gesamtgewicht sollte 225 kg nicht unterschreiten.

Das Rennen konnte dann auf der großen Runde (Indoor und Outdoor) absolviert werden, was von allen Teams begrüßt wurde.

Der Kampf um den ersten Platz wurde von dem FAHR-WERK Junior RT 1 und dem KCL Junior RT 1 (heute wie bereits in Bad Rappenau wieder von Dennis H. unterstützt) ausgetragen. Nach 274 Rennrunden hieß der Sieger diesmal FAHR-WERK Junior RT 1.

Es ergab sich folgende Reihenfolge: 1. FAHR-WERK Junior RT 1, 2. KCL Junior RT 1, 3. Fahr-Werk Junior RT 2, 4. Tigers, 5. MKC Junior RT Limburg, 6. Fast Falcon Kart Racing, 7. KCL Dragons, 8. Race Devils, 9. JE-DI Junior Racers , 10. KCL Junior 2, 11. FAHR-WERK Rookies, 12. PRO KART Junior , 13. Lucky Racers

Mehr lesen

AvD Kart Challenge in Oppenrod / Regenrennen

hunter-patch.jpg

Auf die Schnelle:

Das Team MKC-HUNTER-Racing (Stephan Opitz, Wolfgang Groß und Dominik Schmidt) fuhr auf P7.Das 2. Rennen wird nicht gewertet.

Das Training und die 2 Qualys wurden auf Slicks und die Rennen auf Regenreifen gefahren.

Am Kart waren 2 Kameras befestigt und Hunter fuhr zusätzlich mit Helm-Cam. Ausschnitte sind bald auf You Tube zu sehen.

Weitere Einzelheiten und Bilder folgen. Infos auch unter www.avd-kart-challenge.de (fürhstens heute Abend, spätestens am Montag).

Gruß, Hunter

IHR HAUS / Exklusiver Hausbau ünterstützt das AvD Kart Challenge Team von MKC-HUNTER Racing

hunter-patch.jpg

IHR HAUS – Exklusiver Hausbau ünterstützt das MKC-HUNTER Racing Rennteam.

Bereits am 06. Juni 2009 wird man das Logo des Sponsors auf dem Kart Nr. 2 des AvD-Kart-Challenge 2008 – Vizemeisters auf dem Heck bemerken.

IHR HAUS

Massiv, energieeffizient, solide und wertbeständig. Stein auf Stein!

ihrhauslogo.png

Das AvD-Kart-Challenge Stammteam, Wolfgang Groß und Stephan Opitz [Hunter], wird dafür sorgen, dass am kommenden Samstag, 06.06.09, in Oppenrod weitere wertvolle Weltmeisterschaftspunkte eingefahren werden.

 

Gurß, HUNTER