HUNTER-RACING FAHRERPOOL im WELTFINALE in PARIS

NIEMAS RACECARS im Weltfinale.

Michael Niemas, Felix Schäfer und Andrew Dyson haben sich über die AvD Team Kart Trophy qualifiziert.

Leider können Michael und Andrew nicht daran teilnehmen.

Als Ersatzfahrer durften die 2 Hunter-Racer und Weltfinalisten 2010, Rainer Kappeller und Stephan Opitz (Hunter)

nachnominiert werden.

Hier die Liste der teilnehmenden Teams.

 sws.JPG

HSC (Hunter Sprint Cup) auf dem Westerwaldring! / 21. Mai

bild1.jpg 

21. Mai 2011, Start 10.00 Uhr

Infos:  

_____

Liebe Kartfahrer.

Nach vielen Gesprächen habe ich die Überzeugung gewonnen, dass das Konzept vom HSC für viele interessant ist.

15 Starts inkusive 3 Finals an einem Veranstaltungstag und eine einfache Handhabung des Reglements überzeugen.

Überwiegend OUTDOOR!

Wir haben uns entschlossen wie folgt vorzugehen.

Hunter-Racing spricht direkt die Interessenten an oder ihr meldet euch bei Hunter-Racing / bei den Hunter-Racern.

Wir bilden eine HSC-Racer-Gruppe, die grundsätzlich am HSC teilnehmen wollen.

Sind wir genug Piloten, werden wir eine Rennstrecke und einen Termin finden, um einen Mega-Spaß zu haben.

Interesse? Informiert euch doch einfach. Vielen Dank.

Euer Hunter

event@hunter-racing.de  oder unter der Hotline: 01520-1752668

02./03.04.2011 GTC-Testtage in Hahn

Nachdem ein große Langstreckenserie nicht an den Start ging, haben sich viele in die GTC eingeschrieben.

Einige Fahrer des FAHRERPOOLS von HUNTER-RACING sind dabei.

Startnummer  08

Domus Vitalis / Wiesbaden

Fahrer: 

Startnummer 13

Sensory-Minds GP / Offenbach

Fahrer:

Sebastian Stoll, Steffen Schwarz, Sebastian Fenske; Martin Schlotthauer, Laura Luft, Dirk Poppelreuther, Tobias Mecke, Wolfgang Henseler, Andre Fisch

Weitere infos:

112 Members im Fahrerpool von HR

_wsb_559×185_2009001005.jpg

Jetzt geht´s los 😉

Immer mehr Fahrer und Gruppen fühlen sich unter der Flagge von Hunter-Racing wohl.

Ohne die eigene Identität aufzugeben fahren unterschiedliche Gruppierungen mit den entsprechenden Teamnamen.

Um dennoch die Teams und die Fahrer zu erkennen, findet der Außenstehende auf den Rennmonitoren entweder den Namen „Hunter-Racing“ oder z.B. die Abkürzung „by HR“.

Der Patch auf dem Rücken und/oder Overall-Vorderseite, die T-Shirts und die Caps etc. machen auch den Hunter-Racer erkennbar.

Ihr könnt die Jungs und Mädels auf den Fahrerpool ansprechen. Sie zeigen euch, wie ihr auch dabei sein könnt.

Der Vorteil der großen Interessengemeinschaft ist die Power der schnellen Member-Erreichbarkeiten, um zeitnah an  In- und Outdoor-Rennen teilzunehmen.

Wer hat es noch nicht erlebt?

Man will ein Rennen fahren und die „anderen“ haben keine Zeit oder Lust. Klar, dass auch ein Fahrer aus beruflichen und krankheitsbedingten Gründen kurzfristig ausfällt. Über den Fahrerpool steigt die Wahrscheinlichkeit einen Ersatzfahrer zu finden.

Die Event-Agentur Hunter-Racing veranstaltet zudem noch eigene Rennen und Serien.  

Gruß, Hunter