10+40 wird immer spannender!

101040.jpg hunter-patch.jpg

hot40140708dichter.JPG hot40140708gerangel.JPG

Clubmitglied Eugen Friesen fährt hinter Kevin Zey auf Platz 2!

Helm-Cam-Bilder 

Bericht:

Vorab kann ich nur begrüßen, dass dieses Rennen pünktlich um 20.30h gestartet wird. Das sollte für jeden reichen rechtzeitig sein Ticket zu holen und das Kart auszulosen!

Wünschenswert wäre auch, dass die Reifendrücke und die Tankfüllstände vor dem Start gleich sind. Insbesondere da bei diesem starken Fahrerfeld auch diese „Kleinigkeiten“ von entscheidender Bedeutung sein können. Die Fahrer/ Mitglieder des MKC Limburg e.V. bieten hierbei gerne ihre Hilfe an.

Aber jetzt mal zum Rennen.

Es waren 16 Fahrer am Start, wobei Marvin Kummer mit einer tollen Leistung außer Konkurenz fuhr.

Nachdem das 10 minütige Qualifying aufgrund des Ausfalles der Zeitnhame (Kabelbruch) nicht gewertet werden konnte, wurde dieses nach ca. 20 Minuten wiederholt.

Gleich in den ersten Kurven des 40 minütigen Rennens war das Gedränge groß und einige konnten Plätze gewinnen. Ein Fahrer war nicht nur aus meiner Sicht etwas zu grass unterwegs, so dass dieser sogar von der Rennleitung auf sein Verhalten angesprochen wurde. Ein Fahrer hatte sich nach einem kurzen Boxenstopp den Luftdruck auf den Normalwert erhöht und war anschließend sofort deutlich schneller unterwegs.

Da die Leistungsdichte der Fahrer auch am Montag zu spüren war, kam es zu spannenden Gruppenbildungen und Überholmanöver.

Nach 40 Minuten und 36 Runden siegte Kevin Zey (1:02.351) 26.873 Sekunden vor dem Clubmitglied und Serienleader Eugen Friesen (1:02.959).

Robin Strycek (1:02.934) sicherte sich mit +27.708 Sekunden den 3. Podestplatz. Das MKC Mitglied Kai Hitschler (1:03.221) fuhr mit einer überzeugenden Fahrleistung (+42.177) auf Platz 4 und konnte somit Harald Lange (1:03.548 / +53.091) hinter sich lassen. Jürgen Malz lies seinen Sohn Hendrik das Fahrerfeld kontrollieren. Hendrik (1:03.606 / +59.896) kann mit seiner Zeit und dem Platz 6 zufrieden sein, zumal er sich zwischen die routinierten Brüder Lange schieben konnte. Roland Lange (1:03.665 / +1:00.679) war auch schnell unterwegs und kam nur ganz knapp hinter Hendrik auf Platz 7 ins Ziel.

Sebastian Krämer hat so richtig Gas gegeben (1:03.331) und kam als 8. über die Ziellinie. Ralf Eitelberg (WLEN Racing Team) hat es nach Informationen von Hunter-Racing sehr gut gefallen und beabsichtigt an dieser Serie regelmäßig teilzunehmen. Ralf (1:03.887 / 1 Runde) lieferte sich einen konzentrierten und fairen Dreikampf. Er kam als 9ter vor Ralf Engel (1:04.051 / 1R+2.207) und Stephan Opitz / Hunter (1:04.388 /1R+7.503). Nachdem Stephan Ralf in der Hälfte des Rennens überholte, konnte Ralf in den letzten Runden erfolgreich kontern. Platz 12 konnte sich Marcel Opitz (1:04.705 / 1R+43.186) sichern, nachdem er ebenfalls zum erfolgreichen Kontern ansetzte und Thorsten Düsberg (1:05.074 / 1R+46.544) und Gerhard Brinköfer (1:04.912 / 1R+46.943) einholte. Heiko Krauspenhaar (1:03.458 / 2Runden) konnte seine gewohnten Leistungen voresrst nicht abrufen. Nach seinem Luftdruckcheck konnte er dann in der 31. Runde seine schnellste Zeit abliefern und leider nicht mehr ins Renngeschehen eingreifen.

Als Serviceleistung können die Ergebnisse der Serie unter www.hunter-racing.de abgerufen werden. 

Gruß, Stephan Opitz

(HUNTER)

Über HUNTER

Markeninhaber der KBL-KART HR BUNDESLIGA und KART HR BUNDESLIGA BY HUNTER-RACING Inhaber der Eventagentur HUNTER-RACING PUNKT DE
Dieser Beitrag wurde unter 10+10+40, Hunter-Racing, MKC Aktivit, Rennen Erwachsene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.