AvD Kart Challenge – 1. und 2 Rennen in Hahn

 logo-mkc-gescannt-klein.jpg hunter-patch.jpg

startklein.jpg

BILDER

Am Samstag, 26.07.2008, fanden die ersten zwei 3-Stunden-Rennen auf dem Hunsrückring in Hahn statt.

Zweites Rennen wurde wegen Gewitter abgebrochen!

Rennbericht

 

AvD-Kart-Challenge

 

Am Samstag, 26.07.2008, fanden auf dem Hunsrückring in Hahn die ersten zwei 3-Stunden-Rennen statt. Das Wetter war richtig toll. Die Sonne schien, ca. 28°C Außentemperatur und die Stimmung war gut, bis ein schnell herannahendes Gewitter den Rennleiter entscheiden lies das 2. Rennen nach 33 Runden und 41:38.042 Minuten wegen Blitz und Regen abzubrechen.

Diese Entscheidung wurde von allen 12 Teams befürwortet.

Aufgrund des bestehenden Regelwerkes machte sich jedes Team nun Gedanken darüber, ob das Rennen mit Regenreifen weitergehen würde (Re-Start). Doch die Rennleitung blieb bei dem Rennabbruch und erklärte das Rennen für beendet.

Die Positionen werden gewertet, jedoch reduzieren sich die entsprechenden Punkte um die Hälfte.

 

Nachdem die Teams sich angemeldet hatten wurden die Karts durch die Teamchefs ausgelost, damit die Sodis RX7 Karts anschließend aufgetankt werden konnten. Die neuen RX7 hatten 18PS Honda-Motoren und ließen sich im Training gut fahren. Bevor es auf die Strecke ging, konnte man den Luftdruck ändern und das Kart auf die mobile Waage heben. Das Kart inkl. Fahrer musste mindesten 225kg wiegen, so dass einige Teams die bereitstehenden Zusatzgewichte in den Seitenkasten platzierten.

 

Nach 60 Minuten Training wurden die zwei 10minütigen Qualifyings durchgeführt.

 

Aus Sicht des Teams „MKC and friends“ war eine gute Portion Erfahrung nötig, um den richtigen Reifendruck zu finden, um das Untersteuern auszuschließen.

Das MKC Team schaffte es in der AvD-Kart-Challenge Historie als erstes Team eine stop-and-go-Strafe wegen der Missachtung der Haltelinie einzufahren, die in den ersten 3 Runden nach dem Start des 1. Rennens einzulösen war.

 

Quali-Ergebnis 1:

 

Scharmüller (1:15.041)

DS Racing (1:15.338)

Allianz Roadrunner (1:15.469)

Prokart Tigers Deutschland (1:15.507)

Modena Race (1:16.146)

Planet Kart (1:16.741)

Death or Glory (1:16.788)

KRSC (1:16.940)

MKC e.V. and Friends (1:17.123)

Bluebirdracing (1:17.148)

X-Kart Center (1:17.928)

BSC Racing (1:18.267)

 

Quali-Ergebnis 2:

 

Modena Race (1:15.257)

Scharmüller (1:15.883)

DS Racing (1:16.029)

Allianz Roadrunner (1:16.131)

Bluebirdracing (1:16.774)

X-Kart Center (1:16.854)

MKC e.V. and Friends (1:16.999)

Death or Glory (1:17.087)

KRSC (1:17.371)

Prokart Tigers Deutschland (1:17.404)

Planet Kart (1:17.515)

BSC Racing (1:18.047)

 

Das MKC Team (Eugen Friesen, Kai Hitschler, Stephan Opitz (Hunter) ) zog per Los das Kart Nr. 9, auf das wir erwartungsvoll unsere Team-Nr. 4 anbrachten.

Im Training machte ein luftziehender Schlauch einen Besuch in der Box erforderlich. Dort konnten die Mechaniker von x-sportevents den Boliden letztlich wieder zum Laufen bringen.

In den Qualis muss wohl einer von uns über die Stopp-Linie gefahren sein, so dass in der Folge eine Strafe fällig war.

Die Stop-and-go-Strafe wurde im 1. Rennen durch unseren Startfahrer Kai nach der 1. Runde 

Eingelöst. Weitere Zusatzbesuche in der Box wurden vom Team beschlossen, um annähernd den richtigen Reifendruck zu finden. Selbstredend, dass wir uns damit ins Abseits geschossen hatten. Doch die Erfahrungswerte sollten dann im Rennen 2 Vorteile bringen. Das Team MKC e.V. and friends konnte dann die 4 Runden Rückstand auf den 11 Platz noch souverän verkürzen und dadurch Mut für den 2. Start tanken. 

 

Eugen Friesen stand im 2. Rennen auf P7 und konnte diese Position nach dem Start nicht nur halten, sondern auf P5 verbessern. Offensichtlich hatten wir den richtigen Reifendruck und die richtige Motivation gefunden. Nach ca. 33 Minuten stellte Eugen das Kart auf der mobilen Waage ab, so dass anschließend Kai Hitschler weiter Druck auf die Spitze ausüben konnte. Doch nach wenigen Minuten kam ein Gewitter mit heftigem Regen über die Stecke und die Rennleitung brach das Rennen aus Sicherheitsgründen ab.

So sicherten wir uns für dieses Rennen 12:2= 6 Punkte.

Zusammen mit 5 Punkten aus dem 1.Rennen reisen wir am 09.08.2008 mit 11 Serienpunkte nach Wittgenborn.

 

 

Hier die Rennergebnisse:

 

1.Rennen

 

Modena Race (1:13.920 / 141 Runden)

Scharmüller (1:14.438 / +41.168)

DS Racing (1:14.480 / +41.399)

Allianz Roadrunner (1:15.061 / 139 Runden)

Prokart Tigers Deutschland (1:14.920 / 138 Runden)

X-Kart Center (1:16.162 / 137 Runden)

Bluebirdracing (1:15.935 / +11.422)

Death or Glory (1:14.602 / 136 Runden)

Planet Kart (1:16.517 / +7.486)

KRSC (1:17.115 / 134 Runden)

BSC Racing (1:17.244 / +36.209)

MKC e.V. and Friends (1:16.241 / 132 Runden)

 

2. Rennen

 

Modena Race (1:14.163 / 33 Runden)

Scharmüller (1:15.434 / +16.758)

Death or Glory (1:14.783 / +25.100)

Prokart Tigers Deutschland (1:15.072 / +51.539)

MKC e.V. and Friends (1:15.865 / 1 Runde)

Allianz Roadrunner (1:15.347 / +7.807)

Bluebirdracing (1:16.024 / +19.033)

X-Kart Center (1:16.111 / +21.624)

DS Racing (1:14.507 / +38.116)

BSC Racing (1:18.136 / +53.164)

Planet Kart (1:15.894 / +53.523)

KRSC (1:16.394 / 2 Runden)

 

Es war ein spannender und toller Renn-Samstag und wir freuen uns schon auf die nächsten 2 Rennen in Wittgenborn.

 

Stephan Opitz

(Hunter / www.hunter-racing.de)

Über HUNTER

Markeninhaber der KBL-KART HR BUNDESLIGA und KART HR BUNDESLIGA BY HUNTER-RACING Inhaber der Eventagentur HUNTER-RACING PUNKT DE
Dieser Beitrag wurde unter AvD Rennen, Hunter-Racing, MKC Aktivit, Motor&Kartsport Club Limburg e.V., Rennen Erwachsene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.