FINALE / 19. Dezember 2009 / MKC-Langstreckenmeisterschaft in Limburg

 mkclogoneu.jpg hunter-patch.jpg1und1_partnerlogo_sw.png

dscf3066c.jpg

dscf3089a.JPG

mkc-lsm2009finalstand.jpg

Bilder etc. vom Finale folgen zeitnah.

dsc_0073.JPG

(Wildbergerhütte 07.11.09)

Hallo liebe Kartsportler.

Am Samstag, 19.12.2009 starteten die Teams zum 6h-Finallauf der MKC-Langstreckenmeisterschaft 2009 auf der 1000m Bahn in Limburg.

Meister wurde WLEN 1

Vize-Meister wurde der MKC Limburg

3. Platz in der Meisterschaft wurde WLEN 2

Neben den sehr schönen mehrstöckigen Pokalen freuten sich die Teammitglieder von WLEN 1 über einen Gutschein in Höhe von 500 Euro, der zielgerichtet für das 24h-Rennen im Januar 2009 ausgestellt wurde.

Auch WLEN 2 können die 150 Euro für dieses AvD 24h-Rennen von Limburg  gut gebrauchen.

Der Vorstand des Motor&Kartsport Clubs Limburg e.V.und seine Mitglieder bedanken sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und für die spannenden und fairen Rennen und wünschen allen ein tolles Weihnachtsfest und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hier die Reihenfolge des Finaleinlaufs.

WLEN 1

HOT ROD Racing

MKC Limburg

WLEN 2

WLEN 3

WLEN 4

WLEN 5

KCH Racing TeamKCL Dragons

O2 Pimockracing 3

Transformers

O2 Pimockracing 1

Maintaler Racing Team

WLEN by IHR HAUS

Maintaler Racing Team

WLEN Classic

O2 Pimockracing 2

Nasenbohrer
Gruß, Hunter

SODI Weltmeisterschaft

hunter-patch.jpg1und1_partnerlogo_sw.png mkclogoneu.jpg

Nur mal zur Info.

Bei der Sodi-Weltmeisterschaft 2009 gibt es zwei Klassen.

logoofft_sws1.jpg

1. MASTER CUP (Wird nur mit den Sodi RX250er gefahren)

2. STAR CUP (Sodi Karts bis 16 PS)

Beide Klassen kann man als Einzelfahrer oder im Team fahren und bekommt für jedes Rennen Punkte.

Die Läufe werden/wurden in:

Deutschland, Frankreich, GB, Italien, Finnland,Spanien, Dubai/Emirate … ausgetragen:

Das Weltfinale findet im Frühjahr statt. Ort noch nicht offiziell bekannt.

MKC-Hunter-Racing beendet den MASTER CUP auf Rang 20 von 69

Im STAR CUP (läuft noch) liegt

MKC-Hunter Racing auf Rang 157 von 312

und MKC Limburg (fährt Hunter mit) auf Rang 14 von 312.

Gruß, Hunter

Nächster STAR CUP Lauf: Hahn-Wildbergerhütte am 07.11.2009

6h-Rennen im Dezember

mkclogoneu.jpg

Hallo Leute.

Nur mal eine kurze Info.

Es haben sich bereits 20 Teams angemeldet, bzw. die ernsthafte Absicht erklärt, am 20.12.08 am 6h Rennen teilzunehmen.

Erfahrungsgemäß werden sich Teams abmelden, andere dafür anmelden wollen.

Bitte gebt mir in beiden Fällen rechtzeitig Bescheid.

Vielen Dank für die Anmeldungen.

Gruß, Stephan

Übrigens: Wer war denn jetzt schon in Dortmund und kann mal einen kurzen Bericht liefern?

Sportgala 2008 in Weinböhla war erfolgreich

Douglas

hunter-patch.jpg

mkclogoneu.jpg

Die Verbände ADMV, DMV der AvD und der OMB ehrten am Samstag, 15. November 2008 die Motorsportler verschiedener Kartsportklassen und der Minibike Serie. Der Veranstaltungsort Weinböhla liegt zwischen Dresden und Meißen. Die Ehrungen und die Gala wurden im Zentralgasthof zelebriert. Gasthof? Ich habe mir da zunächst meine eigene Vorstellung gemacht. Doch nach der Internetrecherche und vor allem durch den persönlichen Eindruck, kann man diesen Veranstaltungsort durchaus empfehlen. Insbesondere war die Küche ein Gaumengenuss. Das 4-Sterne-Hotel „Best Western“ war nur ca. 900m vom Zentralgasthof entfernt und kann ebenfalls durch Hunter empfohlen werden.

Die Berichterstattung ist vermutlich etwas einseitig. Der Grund hierfür ist, dass ich erstmalig die Sportler der ostdeutschen Serien kennenlernte.

Karsten Hunger war beauftragt diese Gala zu organisieren und federführend durchzuführen. Er hatte an vielen Brennpunkten Entscheidungen zu treffen, so wurde u.a. die Musik und die Lichttechnik minutiös besprochen, die Dekoration und die Gästeliste organisiert. Am Ende griffen alle Maßnahmen ineinander und führten zur erfolgreichen Sportgala 2008, die in einem Showakt mündete.

Im Rahmen dieser Vorbereitungen war HUNTER von HUNTER-Racing Punkt DE dafür verantwortlich, dass die Bilder und Videos auf der Bühnenleinwand zu sehen waren.

Meine Frau Stephanie Opitz durfte den Siegern und Platzierten die Pokale überreichen.

aufnahmesteffi5a.JPG

Stephanie Opitz, Karsten Hunger, Timo Schween, Alexander Krupp, Nina Hutter, Stephan Opitz, Stefan Lorenz, Helmut Braun, Marco Braun

Den langen Weg nach Weinböhla legten auch die Ehrengäste Bernard Goetz mit Gattin und Wolfgang Thum mit Gattin Mehr lesen

X-Kart Center bedankt sich beim MKC Limburg

mkclogoneu.jpg

Der MKC Limburg e.V. bedankt sich ebenfalls beim X-Kart-Center Limburg.

Im Rahmen des Großevents „PS Power Pur Pokal“ halfen MKC-Clubmitglieder bei der technischen Vorbereitung und bei der Durchführung der 17-Stunden-Veranstaltung auf der Kartbahn in Limburg.

Das X-Kart Center Limburg machte dem Motor&Kartsport Club Limburg eine ganz besondere Freude 😉 .

Im Namen des MKC e.V. möchte ich mich nochmals ganz herzlich dafür bedanken.

Gruß, Stephan Opitz

MKC Sektionsleiter /Kartsport

Sportgala in Weinböhla bei Meißen / BUS Anmietung

Sexy Dessous

Douglas

_____________________

hunter-patch.jpg

Es ist beabsichtigt einen Bus zu mieten, damit alle, die an der Sportgala teilnehmen wollen bereits auf der Fahrt nach Meißen schon Spaß haben können.

Es wird davon ausgegangen, dass sich alle Fahrer der AvD-Kart-Challenge 2008 mit ihren Begleitpersonen dieses Highlight nicht entgehen lassen wollen.

Wann?  – Samstag, den 15. November 2008

Wo? – Zentralgasthof Weinböhla b. Meißen (www.zentralgasthof.com)  Einlass: 16.00 Uhr  Beginn: 17.00 Uhr

Bitte meldet euch bis spätestens zum 13. November 2008 an (hier klicken) und sagt Bescheid, ob ihr mit dem kostengünstgen BUS mitfahren wollt.

Insbesondere gilt die Einladung für die MKC-Fahrer (nach Anzahl der Teilnahme geordnet):

Stephan Opitz, Kai Hitschler, Eugen Friesen, Karsten Scheurer, Maik Stein, Stefan Stein, Henning Deuster, Philipp Gerschler und Teamchef Kevin Zey

TEILNAHME-ANMELDUNG
galaeinladung.jpggalaablauf.jpg

Ihr könnt mir auch Bescheid geben.

Gruß, Stephan

MKC Langstreckenrennen 2009 / Termine stehen nahezu fest

Immobilien suchen und anbieten bei ImmobilienScout24

Douglas

mkclogoneu.jpg

Am Mittwoch, 05.November 2008, fanden sich MKC-Limburg-Clubmitglieder inkl. 1. Vorsitzenden, Chefs verschiedener Teams und Interessenten im X-Kart Center ein.

Es wurde die Ausschreibung 2008 in allen Punkten besprochen und entsprechende Änderungen vorgenommen. Die neue „Ausschreibung 2009“ wurde heute erstellt und wird allen Interessierten nach der Genehmigung durch den Vorstand zur Verfügung gestellt.

Ich danke den Teams (GSD-Racing, KSC-Fulda, Pimockracing, RTI und WLEN -alphabetisch geordnet 😉 -) für die tolle Zusammenarbeit.

Es werden mindestens Mehr lesen

Renn-/Eventpanung 2009 / Teamchefs aufgepasst! / 5.11.08

mkclogoneu.jpg

Hallo Teamchefs und Fahrer.

Wir ihr bereits lesen konntet wird der MKC bald die Rennplanung 2009 vornehmen.

Aufgrund der großen Akzeptanz der „MKC Langstreckenmeisterschaft 2008“ wird diese Meisterschaft 2009 wieder durchgeführt werden.

Neues Jahr – neue Ausschreibung.

Hiermit bietet der MKC e.V. allen Teams (auch Interessierte) sich bei der Gestaltung der Ausschreibung zu beteiligen. Dazu findet ein Treffen evt. in den Räumlichkeiten des Kart-Center Limburg statt.

___________________

Wir treffen uns im Rahmen eines „Clubabends“ in Limburg / Kartbahn!

Termin: Mittwoch, 05. November 2008, 19.00 Uhr Mehr lesen

Wahnsinn!

hunter-patch.jpg mkclogo.jpg

Finale der XKart/MKC-Langstreckenmeisterschaft am 20.12.2008

 

Also, das ist Wahnsinn.

Es haben sich wieder 3 neue Teams angemeldet.

Wenn die Zusagen heute Bestand haben, sind es jetzt schon 14 Teams, die am Finale teilnehmen wollen.

 

Also, beieilt euch!

 

 

Anmeldung:

 

Gruß, Hunter

X-Kart / MKC Langstreckenmeisterschaft / RANKING

xcartcenterlm.jpg logo-mkc-gescannt-klein.jpg

mkclsmranking3rennen.jpg Der aktuelle Meisterschaftsstand

hunter-patch.jpg

BILDER. Weitere Bilder gibt es im Hauptbeitrag (eins weiter unten).

Ein dickes Lob an alle Teams!

Ebenfalls ein dickes Lob an das X-Kart-Center, das mit Udo Suppus und seinem Team sehr gut besetzt war.

Alle Teams hatten sich beim 3. Meisterschaftslauf vorbildlich verhalten, so dass vom Rennleiter Udo Suppus keine Verwarungen ausgesprochen werden mussten.

Aus Sicht des Motor&Kartsport Clubs Limburg e.V. freute man sich über die mit 15 Teams zunächst ausgebuchte Veranstaltung. Leider sagten 3 Teams kurzfristig aus nachvollziehbaren Gründen ab, jedoch für das Finalrennen zu.

Aufgrund der vielen Serieneinschreibungen und vorliegenden Zusagen für das Finale am 20. Dezember 2008, geht der Veranstalter von einem vollen Starterfeld aus. Ob ein 16. Kart zum Einsatz kommen kann, wird derzeit noch geprüft, da sich die Anzahl der Ersatzkarts somit auf 2 reduzieren würde.

Wer auch dabei sein will, kann sich noch anmelden.

Die „Presse“ hat nach Beobachtungen von HUNTER-Racing Punkt DE sehr viele Bilder geschossen. Es wäre nett, wenn diese dem X-Kart-Center oder mir zugänglich gemacht würden.

Sobald u.a. ein Rennbericht vorliegt, wird dieser hier veröffentlicht.

Gerne könnt ihr hier auch eigene Anmerkungen zum Event abgeben (Kommentare oder Bericht schreiben -kostenlose Registrierung erforderlich-) Eingehende Emails werde ich natürlich auch auswerten und ggf. veröffentlichen.

_____

Rennergebisse als PDF:

Bemerkungen:

“ … die Serie ist echt klasse, freue mich schon auf die Serie nächstes Jahr.“

_____

Hinweis von Ralf Eitelberg: „Schaut doch mal bei uns im Forum vorbei.“ Hier eine Zusammenstellung des Forum-Berichtes. Teilweise gab es ein Live-Bericht. Toll.

3. MKC / XKART Center Langstreckenrennen am 13. September 2008

logo-mkc-gescannt-klein.jpg xcartcenterlm.jpg

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen / Alle Plätze (waren) besetzt!

Am 14. Juni 2008 fand auf der Kartbahn Limburg das 2. XKart/MKC (Motor&Kartsport Club Limburg e.V) 6-Stunden-Langstreckenmeisterschaftsrennen statt. Dieses offene Rennen war mit 14 von 15 möglichen Startplätzen sehr gut besucht. Siehe auch die Berichterstattung hier im BLOG.

Grundvoraussetzungen: Alter: 16 Jahre,  Team: mind. 3 Fahrer,  Kosten: €299,00 pro Team

Am Samstag, 13. September 2008 findet das nächste Rennen statt.

Man kann sich noch als Gaststarter (keine Serienwertungspunkte) oder für die Serie einschreiben. Der Seriensieger erhält einen kostenfreien Startplatz beim 24-Stunden-Rennen in Limburg (Januar 2009).

Hier der aktuelle Meisterschaftsstand.

Die Ausschreibung findet ihr unter www.hunter-racing.de . Infos gibt es auch unter 06124-516436.

Gemeldet haben:

KSC Fulda

KSC Fulda 2  (neu)

Pimockracing (neu)

Pimockracing 2 (neu)

MKC Limburg

MKC Limburg 2

GSD Racing

Motorsportanlage Veilsdorf

FINI-Racing

Heilbronner Racing Team (neu)

Kartbahn Bad Rappenau (neu)  +++ Doppelmeldung!Eigentlich Heilbronner Racing Team +++

WLEN

Jakobs Racing Team

Racing Team Pfalz-Baden (neu)

Motor Storm (neu)

Viel Spaß und Gruß,

Stephan Opitz (Hunter)

AvD Kart Challenge – Team „MKC e.V. and Friends“ / 9.8.2008 in Witgenborn

logo-mkc-gescannt-klein.jpg

AvD-Kart-Challenge

imga0743.JPGimga0746.JPGimga0755.JPGimga0757.JPG

Siegerehrung: Rennen 1

imga0814.JPGimga0815.JPGimga0816.JPGimga0817.JPG

Siegerehrung: Rennen 2

200 weitere BILDERahuntervor3karts.jpg

Vielen Dank an Oliver Fischer vom FINI-Racing Team, der zusammen mit seinem Sohn Tim mit der Video-Cam das Rennen verfolgt hat. Aus dem Film wurden aufwändig Einzelbilder erstellt, die ihr jetzt hier bewundern könnt. Wir wünschen Dir, dass Dein Handbruch bald verheilt, damit wir Dich wieder auf der Strecke erleben dürfen. -Das MKCe.V. Team-

 

Das MKC Team nahm am Samstag, 09.08.2008, am 2. Veranstaltungstag der

AvD-Kart-Challenge in Wittgenborn teil.

 

 pict9031a.JPG avdwittgenborn.JPG

Team-Chef:    Kevin Zey

Fahrer:           Stephan Opitz, Karsten Scheurer, Kai Hitschler, Maik Stein, Stefan Stein

 

Die 18PS Sodis RX7 waren mit neuen Dunlop Reifen einfach super.

Nach gut 1,5 Stunden Training wurden die zwei 10minütige Qualifyings gefahren.

 

Vom MKC fuhr Maik Stein (Q2) und Stephan Opitz/ Hunter (Q1)

die Startplätze P5 und P7 heraus.

 

Hier die Zeiten vom Q1:

 

Death or Glory (58.639)

KFF Racing Team (59.207)

Z06 Racing (59.224)

DS Racing (59.292)

X-Kart Center (59.416)

Planet Kart (59.434)

MKC e.V. and Friends (59.500)

Allianz Roadrunners (59.514)

Steinbrecher Fahrschule (59.528)

Opel Speedstars (59.797)

Gummibären (59.899)

Jowo Team (1:00.287)

Rolling Wheel (1:00.310)

Grand Tourismo Racing Team (1:00.429)

 

 

Hier die Zeiten vom Q2:

aq2ergebnisse.jpg

 

Die zwei 3 Stunden Rennen verliefen problemlos. Es wurden einige Verwarnungen und Zeitstrafen vergeben, jedoch nicht an unser MKC-Team.

 

 

Hier die Rennergebnisse (R1):

 

Death or Glory (179 Runden /58.262)

KFF Racing Team (+41.800 / 58.479)

X-Kart Center (1 Runde /59.004)

DS Racing (+22.762 /58.916)

Gummibären (+39.527 /58.578)

Steinbrecher Fahrschule (2 Runden /58.812)

Opel Speedstars (+44.428 /59.294)

Planet Kart (3 Runden /58.907)

Z06 Racing (+19.300 /58.824)

Allianz Roadrunners (4 Runden /59.082)

Rolling Wheel (+49.386 /58.699)

MKC e.V. and Friends (7 Runden / 59.169)

Grand Tourismo Racing Team (12 Runden / 59.576)

Jowo Team (14 Runden /59.589)

 

 

Hier die Rennergebnisse (R2):

 

Death or Glory (180 Runden /58.071)

DS Racing (2 Runden / 58.773)

Gummibären (3 Runden /58.487)

Allianz Roadrunners (+1,882 /58.879)

X-Kart Center (+16.480 /58.985)

Steinbrecher Fahrschule (+35,311/58.649)

MKC e.V. and Friends (4 Runden / 59.107)

Planet Kart (+14.764 /58.560)

Rolling Wheel (+24.238 /58.627)

Opel Speedstars (+34.202 /59.164)

KFF Racing Team (+50.534 / 58.443)

Z06 Racing (6 Runden /58.731)

Jowo Team (10 Runden /58.973)

Grand Tourismo Racing Team (0/ -)

 

Wertung:

Bei jedem Rennen werden Meisterschaftspunkte für die AvD Kart Challenge wie folgt vergeben:

 

1. Platz = 20 Punkte

2. Platz = 17 Punkte

3. Platz = 15 Punkte

4. Platz = 13 Punkte

5. Platz = 12 Punkte

6. Platz = 11 Punkte

7. Platz = 10 Punkte

8. Platz = 9 Punkte

9. Platz = 8 Punkte

10. Platz = 7 Punkte

11. Platz = 6 Punkte

12. Platz = 5 Punkte

13. Platz = 4 Punkte

14. Platz = 3 Punkte

15. Platz = 2 Punkte

16. Platz = 1 Punkt

 

Sieger am Ende der Saison ist das Team, welches die meisten Punkte abzüglich der 3 Streichergebnisse erreicht hat.

Bei Punktgleichheit entscheiden die besseren Platzierungen.

 

Hier mal eine Liste der Teams und das Ranking, wenn diese sich in die Serie eingeschrieben hätten.

KEINE offizielle LISTE!!!!

 

avdinoffiziellranking2008.jpg

 

Gruß, Hunter

Stephan Opitz

MKC Junior Racing Team trainiert für das ProKart Rennen

logo-mkc-gescannt-klein.jpg

overall-junioren-mit-mkc-montage.jpg

pict8985.jpg

Hier weitere Bilder:

Am Samstag, 02.08.2008, traf sich das MKC Junior Racing Team zum Training auf der Hausbahn in Limburg (XKart Center, auf der am 16. August 2008 das nächste ProKart Junior Trophy Rennen starten wird.

Geplant ist, dass der MKC 2 Teams stellt. So könnten auch andere Clubmitglieder mal in den Genuss eines Rennens kommen.

Ich wünsche Euch hierfür viel Erfolg.

Hunter

MKC Junior Racing Team punktet in Schaafheim

logo-mkc-gescannt-klein.jpg hunter-patch.jpg

5. Platz in Schaafheim für Jan Scheurer und Mike Naaß. Wertvolle Punkte für das Serienranking.

p7260422.jpg

Mike Naß und Jan Scheurer

Bilder

Hunter

Rennbericht  PROKART Junior Trophy – Schaafheim 26.7.2008

Das Qualifying für unser zweites Outdoor Rennen im Rahmen der PROKART Junior Trophy startete etwas früher wie gewohnt bereits um 9.36 Uhr.

Das Junior Racing Team vom MKC Limburg (heute durch Mike Naß und Jan Scheurer vertreten) belegte am Ende einen guten vierten Startplatz, d.h. bei einem Starterfeld von neun Teams, konnten wir fünf weitere Teams (darunter ASG Hockenheim, die ein verhältnismäßig schlechtes Kart in der Auslosung gezogen hatten) hinter uns lassen.

Dementsprechend motiviert gingen wir in das Rennen. Es war jedem klar, dass dieses Rennen nicht in den ersten Runden bzw. Stunden entschieden würde. Zum Einen brannte die Sonne vom Himmel und die schattigen Plätze waren rar so dass die Kondition (wir waren heute nur mit 2 Fahrern angetreten) sowie die  Kartwechsel und die Strafen entscheidend sein würden.  Im ersten Turn konnten wir dank eines überdurchschnittlich guten Karts und einer ebenso überdurchschnittlich guten Leistung von Mike Naß unseren vierten Platz behaupten, bzw. zeitweise die Most Wanted Racers also den drittplatzierten angreifen. Im weiteren Verlauf fuhren wir einfach unser Rennen und blieben zum Glück von Pannen und unsinnigen Strafen verschont. Die Kartwechsel sowie die Fahrerwechsel funktionierten ohne nennenswerte Probleme. Lediglich eine STOP&GO Strafe wurde uns für das Stoppen des Karts mit dem Fuß bei einem Fahrerwechsel erteilt. Wir stellten uns bereits auf einen Zweikampf im letzten Drittel des Rennens mit den KCL Jungspunden ein, diese wurden jedoch leider durch einen Kartdefekt weit nach hinten geworfen. Die Fahrer des ASG Hockenheim fuhren nach dem ersten Karttausch wieder Spitzenzeiten und gelangten von Startplatz acht nach und nach in das vordere Drittel. Durch einen Kartdefekt bei den Most Wanted Racers und Strafen für das Fahrwerk RT 2 war sogar der Weg auf Platz 2 frei.

Wie erwartet fielen die Entscheidungen der meisten Platzierungen während des letzten Turns bzw. in den letzten 30 Minuten.  Mit einer souveränen Leistung behielt das Fahrwerk RT 1 vom Start weg Platz eins. Die ASG Hockenheim fuhr auf Platz zwei. Um Platz drei entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen dem Fahrwerk 2 Team und den Most Wanted Racers, da diese auf den Kampf um Platz sechs (zwischen dem IKC Mainz 500 und den Fahrwerk Rookies) aufliefen. Die Entscheidung fiel erst auf den letzten Metern und wurde mit einem Vorsprung von 0.203 Sekunden (also 2 Zehnteln) zu Gunsten des Fahrwerk RT 2 entschieden. Theoretisch fuhren wir ebenfalls um Platz 3 mit, da wir in derselben Runde waren,  aber trotzdem immer zwischen 25 und 40 Sekunden von den vor uns liegenden entfernt waren. Am Ende wurde also die tolle Leistung belohnt und das JRT des MKC kam mit drei Runden Vorsprung vor dem sechsten Platz und nur einem Rückstand von 39.328 Sekunden auf Platz 4 in das Ziel. Nach dem unter den extrem warmen Bedingungen überstandenen Rennen waren wir hocherfreut über den fünften Rang. Zudem fuhren die KCL Jungspunde auf Platz 8 und die Race Devils auf Rang 9,  womit wir nun in der Gesamttabelle auf Rang 8 sind und nur noch 2 Punkte Rückstand auf die KCL Jungspunde haben.  

Mit Spannung sehen wir also dem nächsten Rennen am 16.8.2008 auf unserer Hausbahn in Limburg-Staffel entgegen!

Karsten Scheurer

MKC Sektionsleiter/ Junioren

AvD Kart Challenge in Hahn MKC Pressebericht (Jenny Bender)

 logo-mkc-gescannt-klein.jpg

 

pressechefinjenny.JPG

Jenny Bender

 

AVD Challenge 2008

 

Dieses Wochenende war es endlich soweit! Am Samstag fiel der Startschuss zum ersten Rennen der AvD Kart Challenge in Hahn (Hunsrück)!

Das Rennen wurde besucht von Teams aus allen Herren Ländern wie Österreich, der Schweiz und sogar England!

Natürlich war auch das Team „MKC e.V. and friends“ voller Motivation für euch direkt dabei, vertreten von Stephan Opitz, Eugen Friesen und Kai Hitschler.

Nachdem alle herzlich begrüßt wurden und unser lieber Teamchef Stephan die Nummer 4 für das Team ergatterte, konnte das Training endlich losgehen.

Da das Mindestgewicht der Karts samt Fahrer auf 225 Kilo festgelegt wurde, bekam unser Team 1 Zusatzgewicht. Während des Training traten Probleme mit dem Kart auf, wie Kai Hitschler leider direkt feststellen musste, als mitten auf der Strecke das Kart den Geist aufgab. Es wurden ein paar technische Maßnahmen vollzogen und es konnte mit einem anderen Kart weiter gefahren werden, welches jedoch nur für das Training benutzt werden konnte. Danach gab es vorerst keine weiteren Komplikationen.

 

Für das erste Qualifying fuhr Kai Hitschler. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit uns und es traten wiederum leichte Probleme mit dem Kart auf. So konnten wir nur die Startposition 9 erkämpfen, welches für unser erstes Outdorrennen sicherlich doch nicht
schlecht ist. Leider kam jedoch noch hinzu, dass unser Team eine Stop-and-go-Strafe einstecken musste, als Kai in die Box zur Luftdruckkontrolle fuhr und der Haltelinie dabei keine Beachtung schenkte.

 

Das zweite Qualifying bestritt Eugen Friesen für den MKC.

Nachdem vorher in der Box Luftdruck und Strategien verbessert wurden, landeten wir verdient und ohne Komplikationen auf Startposition 7 für das zweite Rennen.

Nach einer kurzen Pause ging es nun richtig zur Sache mit dem ersten Rennen. Natürlich saßen wir unsereStop-and-Go Strafe ab, wodurch wir einen kleinen Rückstand erlitten. Trotz sämtlicher Bemühungen und Anstrengungen landete der MKC-Limburg nur auf dem 12.
Platz. Die ersten drei Plätze gingen in diesem Rennen an DS Racing (3.Platz), Scharmüller (2.Platz) und Modena Race (1.Platz)!

 

Das zweite Rennen lief für das MKC-Limburg-Team um einiges besser als das Erste und Eugen Friesen schoss uns in einer wahnsinns Aufholjagd schon in den ersten Runden auf Platz 4. Doch leider musste das Rennen wegen eines Gewitters und heftigen Regen abgebrochen werden.

Schließlich landeten wir in den letzten Minuten mit Kai Hitschler auf Platz 5. Die Sieger des zweiten Rennens heißen Death or Glory (3.Platz), Scharmüller (2.Platz) und erneut Modena Race auf Platz 1!

 

Nach der Siegerehrung wurden noch einige interessante Gespräche ausgetauscht und wir verließen Hahn im Hunsrück am frühen Abend mit einem doch zufriedenen Gefühl.

Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an alle die mitgefahren sind!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jenny Bender

(Pressechefin MKC-Limburg)

 

avdhahn2008abbruch1.JPGavdhahn2008abbruch.JPGavdhahn2008abbruchalex.JPGavdhahn2008abbruchbande.JPGavdhahn2008abbruchblitzeugen.JPGavdhahn2008abbruchbox1.JPGavdhahn2008abbruchbox.JPGavdhahn2008abbrucheugen4.JPGavdhahn2008abbrucheugengesicht.JPGavdhahn2008abbruchflaggen.JPGavdhahn2008abbruchjenny1.JPGavdhahn2008abbruchjenny.JPGavdhahn2008abbruchkai.JPGavdhahn2008abbruchkuss.JPGavdhahn2008abbruchlocke.JPGavdhahn2008alex.JPGavdhahn2008crew.JPGavdhahn2008dirk.JPGavdhahn2008dirkbrille.JPGavdhahn2008dirkf.JPGavdhahn2008dirkgruppe.JPGavdhahn2008eugen.JPGavdhahn2008eugenvorbei.JPGavdhahn2008faherrot.JPGavdhahn2008fahrer.JPGavdhahn2008fahrerw.JPGavdhahn2008funk.JPGavdhahn2008go1.JPGavdhahn2008go2.JPGavdhahn2008go3.JPGavdhahn2008go4.JPGavdhahn2008go5.JPGavdhahn2008go6.JPGavdhahn2008go7eugen.JPGavdhahn2008go8.JPGavdhahn2008go9.JPGavdhahn2008go10.JPGavdhahn2008go11.JPGavdhahn2008go12.JPGavdhahn2008hunger1.JPGavdhahn2008hunger.JPGavdhahn2008jenny.JPGavdhahn2008k1.JPGavdhahn2008k1a.JPGavdhahn2008k1b.JPGavdhahn2008k2.JPGavdhahn2008k15.JPGavdhahn2008k17.JPGavdhahn2008kai4.JPGavdhahn2008kai.JPGavdhahn2008kaieugen.JPGavdhahn2008kaihelm.JPGavdhahn2008kaiholtauf.JPGavdhahn2008kairaus.JPGavdhahn2008kais.JPGavdhahn2008kartenfliegt.JPGavdhahn2008karts.JPGavdhahn2008kartstenkind.JPGavdhahn2008klaus.JPGavdhahn2008klausgruppe.JPGavdhahn2008locke.JPGavdhahn2008luft.JPGavdhahn2008offiz.JPGavdhahn2008ok.JPGavdhahn2008posis.JPGavdhahn2008q2.JPGavdhahn2008q2eugen.JPGavdhahn2008r2a.JPGavdhahn2008r2b.JPGavdhahn2008r2start.JPGavdhahn2008rennen2.JPGavdhahn2008rennen2start.JPGavdhahn2008rennleiter-locke.JPGavdhahn2008rennleitergo.JPGavdhahn2008rettung.JPGavdhahn2008start1.JPGavdhahn2008start2.JPGavdhahn2008start3.JPGavdhahn2008start4.JPGavdhahn2008start5.JPGavdhahn2008start6.JPGavdhahn2008start7.JPGavdhahn2008stop.JPGavdhahn20081.JPGavdhahn20082.JPG

 

 

AvD Kart Challenge – 1. und 2 Rennen in Hahn

 logo-mkc-gescannt-klein.jpg hunter-patch.jpg

startklein.jpg

BILDER

Am Samstag, 26.07.2008, fanden die ersten zwei 3-Stunden-Rennen auf dem Hunsrückring in Hahn statt.

Zweites Rennen wurde wegen Gewitter abgebrochen!

Rennbericht

 

AvD-Kart-Challenge

 

Am Samstag, 26.07.2008, fanden auf dem Hunsrückring in Hahn die ersten zwei 3-Stunden-Rennen statt. Das Wetter war richtig toll. Die Sonne schien, ca. 28°C Außentemperatur und die Stimmung war gut, bis ein schnell herannahendes Gewitter den Rennleiter entscheiden lies das 2. Rennen nach 33 Runden und 41:38.042 Minuten wegen Blitz und Regen abzubrechen.

Diese Entscheidung wurde von allen 12 Teams befürwortet.

Aufgrund des bestehenden Regelwerkes machte sich jedes Team nun Gedanken darüber, ob das Rennen mit Regenreifen weitergehen würde (Re-Start). Doch die Rennleitung blieb bei dem Rennabbruch und erklärte das Rennen für beendet.

Die Positionen werden gewertet, jedoch reduzieren sich die entsprechenden Punkte um die Hälfte.

 

Nachdem die Teams sich angemeldet hatten wurden die Karts durch die Teamchefs ausgelost, damit die Sodis RX7 Karts anschließend aufgetankt werden konnten. Die neuen RX7 hatten 18PS Honda-Motoren und ließen sich im Training gut fahren. Bevor es auf die Strecke ging, konnte man den Luftdruck ändern und das Kart auf die mobile Waage heben. Das Kart inkl. Fahrer musste mindesten 225kg wiegen, so dass einige Teams die bereitstehenden Zusatzgewichte in den Seitenkasten platzierten.

 

Nach 60 Minuten Training wurden die zwei 10minütigen Qualifyings durchgeführt.

 

Aus Sicht des Teams „MKC and friends“ war eine gute Portion Erfahrung nötig, um den richtigen Reifendruck zu finden, um das Untersteuern auszuschließen.

Das MKC Team schaffte es in der AvD-Kart-Challenge Historie als erstes Team eine stop-and-go-Strafe wegen der Missachtung der Haltelinie einzufahren, die in den ersten 3 Runden nach dem Start des 1. Rennens einzulösen war.

 

Quali-Ergebnis 1:

 

Scharmüller (1:15.041)

DS Racing (1:15.338)

Allianz Roadrunner (1:15.469)

Prokart Tigers Deutschland (1:15.507)

Modena Race (1:16.146)

Planet Kart (1:16.741)

Death or Glory (1:16.788)

KRSC (1:16.940)

MKC e.V. and Friends (1:17.123)

Bluebirdracing (1:17.148)

X-Kart Center (1:17.928)

BSC Racing (1:18.267)

 

Quali-Ergebnis 2:

 

Modena Race (1:15.257)

Scharmüller (1:15.883)

DS Racing (1:16.029)

Allianz Roadrunner (1:16.131)

Bluebirdracing (1:16.774)

X-Kart Center (1:16.854)

MKC e.V. and Friends (1:16.999)

Death or Glory (1:17.087)

KRSC (1:17.371)

Prokart Tigers Deutschland (1:17.404)

Planet Kart (1:17.515)

BSC Racing (1:18.047)

 

Das MKC Team (Eugen Friesen, Kai Hitschler, Stephan Opitz (Hunter) ) zog per Los das Kart Nr. 9, auf das wir erwartungsvoll unsere Team-Nr. 4 anbrachten.

Im Training machte ein luftziehender Schlauch einen Besuch in der Box erforderlich. Dort konnten die Mechaniker von x-sportevents den Boliden letztlich wieder zum Laufen bringen.

In den Qualis muss wohl einer von uns über die Stopp-Linie gefahren sein, so dass in der Folge eine Strafe fällig war.

Die Stop-and-go-Strafe wurde im 1. Rennen durch unseren Startfahrer Kai nach der 1. Runde 

Eingelöst. Weitere Zusatzbesuche in der Box wurden vom Team beschlossen, um annähernd den richtigen Reifendruck zu finden. Selbstredend, dass wir uns damit ins Abseits geschossen hatten. Doch die Erfahrungswerte sollten dann im Rennen 2 Vorteile bringen. Das Team MKC e.V. and friends konnte dann die 4 Runden Rückstand auf den 11 Platz noch souverän verkürzen und dadurch Mut für den 2. Start tanken. 

 

Eugen Friesen stand im 2. Rennen auf P7 und konnte diese Position nach dem Start nicht nur halten, sondern auf P5 verbessern. Offensichtlich hatten wir den richtigen Reifendruck und die richtige Motivation gefunden. Nach ca. 33 Minuten stellte Eugen das Kart auf der mobilen Waage ab, so dass anschließend Kai Hitschler weiter Druck auf die Spitze ausüben konnte. Doch nach wenigen Minuten kam ein Gewitter mit heftigem Regen über die Stecke und die Rennleitung brach das Rennen aus Sicherheitsgründen ab.

So sicherten wir uns für dieses Rennen 12:2= 6 Punkte.

Zusammen mit 5 Punkten aus dem 1.Rennen reisen wir am 09.08.2008 mit 11 Serienpunkte nach Wittgenborn.

 

 

Hier die Rennergebnisse:

 

1.Rennen

 

Modena Race (1:13.920 / 141 Runden)

Scharmüller (1:14.438 / +41.168)

DS Racing (1:14.480 / +41.399)

Allianz Roadrunner (1:15.061 / 139 Runden)

Prokart Tigers Deutschland (1:14.920 / 138 Runden)

X-Kart Center (1:16.162 / 137 Runden)

Bluebirdracing (1:15.935 / +11.422)

Death or Glory (1:14.602 / 136 Runden)

Planet Kart (1:16.517 / +7.486)

KRSC (1:17.115 / 134 Runden)

BSC Racing (1:17.244 / +36.209)

MKC e.V. and Friends (1:16.241 / 132 Runden)

 

2. Rennen

 

Modena Race (1:14.163 / 33 Runden)

Scharmüller (1:15.434 / +16.758)

Death or Glory (1:14.783 / +25.100)

Prokart Tigers Deutschland (1:15.072 / +51.539)

MKC e.V. and Friends (1:15.865 / 1 Runde)

Allianz Roadrunner (1:15.347 / +7.807)

Bluebirdracing (1:16.024 / +19.033)

X-Kart Center (1:16.111 / +21.624)

DS Racing (1:14.507 / +38.116)

BSC Racing (1:18.136 / +53.164)

Planet Kart (1:15.894 / +53.523)

KRSC (1:16.394 / 2 Runden)

 

Es war ein spannender und toller Renn-Samstag und wir freuen uns schon auf die nächsten 2 Rennen in Wittgenborn.

 

Stephan Opitz

(Hunter / www.hunter-racing.de)

2. MKC Langstreckenrennen in Limburg war mit herausragenden Teams besetzt

logo-mkc-gescannt-klein.jpg xcartcenterlm.jpg

dscf0286.jpg dscf0285a.jpg

Sieger: RTI FUN    2. Platz: GSD-Racing    3. FINI-RACING

MEISTERSCHAFTS-RANKING          BILDER!

mkclsmr.jpg

Für die Vergabe der Serienpunkt ist die Serien-Einschreibung erforderlich!

Unter www.hunter-racing.de / MKCe.V./ Downloads kann man die Ausschreibung inkl. der Erinschreibung erhalten.

__________ 

Zunächst möchte ich mich herzlich bei Thomas Schulze (KSC FULDA) und bei Manny Heimstadt (RTI FUN) für die tollen Bilder bedanken.

Thomas hat sogar eine DVD erstellt, die die Teamchefs bei ihm kostenlos! bestellen können. Hier die Email:  thomas.schulze.fd@t-online.de Homepage: www.kscfulda.de

________________

Am Samstag, 14. Juni 2008 fand das 2. MKC Langstreckenrennen auf der 1000m Bahn in Limburg statt.  (Weitere Bilder folgen. Ihr könnt mir auch Bilder zukommen lassen.Danke)

14 von 15 möglichen Teams fanden sich gut gelaunt im X-Kart Center ein. Nachdem die 9PS Sodis mit einheitlichem Luftruck versehen wurden und das Regelwerk in Zusammenarbeit aller Teams optimiert wurde, konnten die Kartnummern verlost werden. Pünktlich um 10.30 Uhr begann das gezeitete 60 Minuten Training, nachdem sich folgende Startaufstellung ergab.

RTI FUN rtik5.JPG/ Sarah Lentes, Manny Heimstadt, Frank Zimmermann,

FINI-Racing finiracingk18.JPG /Oliver Fischer, Christian Mühle, Mike Pöpperl

 GSD-Racing gsdracingk19.JPG/Kevin Zey, Rene Lenz, Jürgen Malz

 MKC Limburg 1 mkc1k3.JPG/ Eugen Friesen,Stephan Opitz, Ralf Engel

WLEN wlenk14.JPG/ Ralf Eitelberg, Simon Herber, Jens Vogt

FANTA 4-3=1 fanta431k15.JPG/ Heiko Krauspenhaar

SEMI SPEED semispeedk8.JPG/ Christian Oswald

KSC FULDA kscfuldak13.JPG/ Thomas Schulze (Schrotti),Christop Kroll (Chris), Marcin Madeja (Martin), Andreas Becker (Mika)

MKC Limburg 2 mkc2k20.JPG/Kai Hitschler,Artur Herbershagen, Alexander Gerok

 BYTERIDE byteridek12.JPG/

RACING OVERALL racingoverallk2.JPG/

GUMBALL gumballk16.JPG /Dieter Vogel, Christian Occhipinti, Cristian Breitbach, Dennis Schmack, Thomas Packmohr

Motorsportanlage Veilsdorf msaveilsdk17.JPG/ Frank Kruscha, Kai Dittrich, Thomas Galle

CAPI Team capiteamk7.JPG

_______________________________________________

Um 12.00 Uhr wurde das 6 Stunden Rennen unter Beteiligung bekannter und schneller Teams durch die Rennleitung Udo Suppus gestartet. 

Die Maximalfahrzeit des einzelnen Fahrers betrug 65 Minuten. Die 2 kontrollierten Tankstopps (jedes Team wurde durch die Rennleitung in die Box „gerufen“) erfolgten ab 14.00h und ab 16.00 Uhr, wobei es gleichzeitig einen Kartwechsel gab. Die Standzeit war einheitlich 60 Sekunden, bevor es dann wieder mit Vollgas auf die Strecke ging.

Im Laufe des Rennens baute die 1000m Strecke deutlichen Grip auf, so dass es trotz relativ niedrigem einheitlichen Reifendruck (1,8 bar v/h) zu einer Herausforderung an den Fahrer kam. Das „Kartspringen“ in einigen Kurven der Halle 1 konnte man weitgehend mit einer entsprechenden Fahrweise kompensieren.

Nach 6 Stunden stand fest, dass das Racing Team Ingelheim FUN Team nicht nur die schnellste Rundenzeit (1:01,482 / 58,554 KM/H), sondern auch auf Platz 1 fuhr. Herzlichen Glückwunsch.

Die Rennergebnisse/ das Ranking könnt ihr oben zum vergrößern anklicken.

Das Team GSD-Racing (Kevin Zey / Rene Lenz / Jürgen Malz) lieferte sich ein hartes und faires Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Team RTI FUN und fuhr verdient mit der 2-schnellsten Rundenzeit (1:01,540) auf den 2. Platz.

Das Team  Kart Sport Club Fulda konnte das Team MKC Limburg 1 (Eugen Friesen/Stephan Opitz/Ralf Engel) mit 27,332 Sekunden Vorsprung doch noch auf Platz 6 verweisen. Dies reichte jedoch noch nicht, um das Team MKC Limburg 1 vom Platz 2 in der Gesamtwertung zu verdrängen. Das wird in dieser Beziehung ein spannendes nächstes Rennen, insbesondere weil auf der Internetseite des KSC zu lesen ist, dass „das KSCFULDA-Langstrecken-Team auf gutem Wege ist, in der Challenge einen Podestplatz zu erringen!“. Na, dann strengt euch mal an ;-)) .Eugen fuhr mit 1:01.872 die 5-schnellste Rundenzeit, Super!

Das Team MKC Limburg 2 (Kai Hitschler / Artur Herbershagen / Alexander Gerok) überzeugte mit seiner „Besten Rundenzeit“ von 1:02.790. Mit Platz 10 konnte das junge Team insbesondere deshalb zufrieden sein, weil zum Siegerteam nur 10 Runden dazwischen lagen.

Das Team WLEN (Wir Lernen Es Nie) hat nach Recherchen von Hunter-Racing 2 neue Fahrer am Start. Dies hatte sich offensichtlich bezahlt gemacht. Beim ersten Rennen noch auf Platz 6, kam das Team dieses Mal hinter FINI-Racing auf den 4. Platz ins Ziel und sind so, im Ranking auf Platz 4 liegend, ein heißer Favorit für den (mind.) 3. Meisterschaftsplatz.

Hunter-Racing konnte in Erfahrung bringen, dass sich das 3.-platzierte FINI-Racing Team dieses Jahr aus Spaß geründet und festgestellt habe, dass es ihnen viel Spaß bringt. Sie wollen das Team zusammenhalten und voranbringen. Da sie auch die Hart-im Kart Serie fahren (aktuell Meisterschaftsstand Rang 6) und das Team auch für das folgende Jahr festigen möchten, würden sie auch gerne weitere Rennen mit dem MKC bestreiten. Nach eigenen Angaben seien sie mit Sicherheit ein sehr faires Team mit Fahrern – die trotz des Ehrgeizes – primär den Spaß an der Sache und einen netten Umgang mit anderen Fahren oder Teams suchen.

Das Team GUMBALL aus Koblenz ( Dieter Vogel / Dennis Schmack / Christian Breitbach / Christian Occhipinti / Thomas Packmohr ) reiste mit 5 Fahrern an und hatte mit Platz 11 einen guten Einstieg in die Serie. Hunter-Racing konnte in Erfahrung bringen, dass dem Team bereits vor dem Start klar war, dass es „hart“ werden würde. Man fürchte sich jedoch nicht, sondern man wolle die Gelegenheit nutzen von den schnellen Teams zu lernen. Im Hinblick auf eine mögliche Teilnahme am 24-Stunden-Rennen im Januar 2009 sei es eine sehr gute Möglichkeit zu trainieren. Wir freuen uns über diese tolle Einstellung und euch spätestens im September wieder begrüßen zu können.

Vermutlich hatten die 3 Fahrer (Frank Kruscha / Thomas Galle / Kai Dittrich) des Teams MOTORSPORTANLAGE VEILSDORF (Sachsen) die weiteste Anreise hinter sich bringen müssen. (Diese 1000m Outdoor Motorsportanlage wird in Veilsdorf nach Recherchen von Hunter-Racing nächstes Jahr gebaut. Wir wünschen euch hierzu viel Erfolg! Sponsoren und Interessenten können sich direkt an Frank Kruscha FK-Gastronomie@arcor.de wenden.) Mit Platz 12 war das Team nicht unzufrieden und will im September mit entsprechender und deutlich längerer Vorbereitungszeit erneut die Konkurrenz herausfordern. Das finden wir empfehlenswert!

Heiko Krauspenhaar startete als einziges Gastteam und als einizger Team-Fahrer! im Team FANTA 4-3=1 von Platz 6 aus das Rennen. Beim 1. MKC Rennen konnte er die 6 Stunden alleine bezwingen, doch dieses Mal verletzte er sich nach meinen Informationen an den Rippen, so dass die Schmerzen vermutlich größer als der Durchhaltewillen war. Wir wünschen Dir gute Besserung und hoffen Dich beim nächsten Rennen wieder am Start zu sehen.

Leider habe ich über die Teams Racing-Overalls, Semi Speed, Capi Team und Byteride keine näheren Infos. (Ihr könnt mir einige Infos schicken, damit wir euch auch kennenlernen)

Man kann sich ja hier im BLOG „registrieren“ und Kommentare zu den Beiträgen schreiben, so dass wir ggf. mehr Infos zu allen Teams erhalten werden.Ihr könnt mir auch eine Email mit entsprechenden Infos oder Kommentaren schicken, die ich dann zeitnah hier „einbauen“ werde.

Im Namen des Motor&Kartsport ClubLimburg e.V. danke ich allen Teams für das Gelingen der Veranstaltung und wünsche mir weiterhin einen regen Kontakt zu den einzelnen Fahrern, so dass es bei den Veranstaltungen nicht nur um Zeiten und Platzierungen, sondern auch um Personen geht.

Weiter bedanken wir uns beim X-Kart Center, Udo Suppus und seinem Bahn- / Bistropersonal, die den Ablauf der Veranstaltung voll im Griff hatten.

Wir bedanken uns auch beim Chef Dirk Fibitz, der verbal und auch tatkräftig zum Gelingen des Events beitrug. Durch ihn sind viele Teams aus dem Bereich Mannheim und Flörsheim zu diesem Langstreckenrennen motiviert worden. Klasse Zusammenarbeit.

Gruß, Hunter (Stephan Opitz)

__________________________________

Hier einige Rückmeldungen:

#  Hallo Hunter,wir haben ja an eurem 2. Langstreckenlauf teilgenommen. Es hat uns auch sehr gut gefallen.

    Faire Teams, gute Stimmung und ein tolles Rennen! Danke, dass wir dabei sein durften.

Wir hatten viel Spass. Ich hoffe ihr auch.

Hallo Stephan,erst mal Glückwunsch zum perfekt organisierten Rennen. Was wirklich super war, man konnte mal an die Strecke zum schauen und auch die Rennleitung war sehr locker drauf. Das haben wir auch schon anders gesehen.

6. PROKART Rennen am Samstag

logo-mkc-gescannt-klein.jpg 

Am Samstag, 14. Juni 2008 findet zeitgleich mit dem MKC-6h-Rennen das 6. PROKART Junior Trophy 2008 Rennen statt.

Dieses Mal in Landau in der Pfalz.

Jan Scheurer, Mike Naß, Marcel Opitz und Alex Klimmek werden für den Motor&Kartsport Club Limburg e.V. (MKC) am Start sein.

Nachdem Dominik Braun und Stephan Opitz dafür Sorge getragen haben, dass an diesem Rennen noch ein „Blei-Kissen“ dabei sein wird, kann sich der Trainer Karsten Scheurer flexibler dem Rennverlauf anpassen.

Wir berichten natürlich wieder über den Rennverlauf.

Gruß, Hunter

6-Stunden-Team-Rennen in Limburg 14. Juni 2008 – Meldet euch an!

mkc-lsm-info.jpg

___________________________________________________________________________

logo-mkc-gescannt-klein.jpg

___________________________________________________________________________

Ein Team, welches sich jetzt schon für das 24h Rennen im Januar angemeldet hat, hat bereits sein Teilnahmeinteresse bekundet. Die Entscheidung fällt zeitnah.

Dann wären es schon 14 von 15 möglichen Teams.

Meine Empfehlung:

Entscheidet Euch zeitnah.

Gruß, Hunter

___________________________________________________________________________

30.05.2008

Heute hat sich das Team

Motorsportanlage-Veilsdorf 

angemeldet.

____________________________________________________________________________

28.Mai 2008

Heute hat sich ein weiteres Team angemeldet.

GUMBALL

____________________________________________________________________________

25.Mai 2008

Heute haben sich wieder 2 Teams angemeldet. Danke an Dirk Fibitz!

CAPI TEAM

SEMI SPEED

_____________________________________________________________________________

21.Mai 2008:

Heute haben sich folgende Teams auch angemeldet:

Racing Overall

Byteride 

FINI Racing

______________________________________________________________________

Nun sind es schon 13 von 15 möglichen Teams.

Zögert nicht zu lange und meldet euch an.

Gruß, Stephan

_______________________________________________________________________

Soooo, in 1 Woche (14.Juni 2008)  ist es endlich wieder soweit.

Ein MKC-Team-Rennen für alle, die mal was besonderes erleben möchten.

In Limburg stehen die Sodi-Rennkarts im Ticketbetrieb bereit, so dass ihr damit schon mal üben könnt. Bildet ein Team von mind. 3 Mann und fahrt ein 6 Stunden Rennen mit.

Jeder Fahrer darf 1 Stunde am Stück fahren, spätestens dann wird ein Fahrerwechsel fällig.

Also, genau das was ihr schon immer mal fahren wolltet, oder? Nicht nur immer ziellos die Kreise ziehen, sondern von guten Fahrern auch mal unter Rennbedingungen was lernen.

Meldet euch in Limburg beim Udo Suppus oder bei mir (06124-516436 oder kart@hunter-racing.de), damit wir die Einzelheiten besprechen können.

Die entsprechende Ausschreibung gibt es im Bistro/Kartbahn oder unter www.hunter-racing.de .

Alles klar?

Viele Grüße,

Stephan Opitz

Sektionsleiter, MKC Limburg

5. PROKART Rennen startete in Groß-Zimmern /Fahrwerk

logo-mkc-gescannt-klein.jpg hunter-patch.jpg

pict8661klein.jpg 

Hier weitere BILDER:

Rennbericht  PROKART Junior Trophy – Fahrwerk Gross-Zimmern 24.5.2008

„Das bisher härteste Rennen des Jahres“ oder „Die Anforderungen steigen von Rennen zu Rennen“ sind wohl die treffendsten Überschriften für diesen Rennbericht.

Auf der schönen und anspruchsvollen Rennstrecke des Fahrwerks wurden absolute Spitzenleistungen von allen Fahrern verlangt und die Grenzen der eigenen Physis offenbart. Durch die Streckenführung (7 Links- und 2 Rechtskurven, darunter die geniale Mutkurve, die beim Einlenken abschüssig und beim herausbeschleunigen in die lange Auffahrt -eine Linkskurve die über zwei Ebenen die Verbindung zum oberen Teil der Rennstrecke bildet- mündet) wird die Nacken- und Rückenmuskulatur extrem belastet, so dass ein Nackenschutz bei längerer Fahrzeit Pflicht ist. Die Ausdauer und damit wie so oft nicht der Rennanfang sondern die letzte der vier Rennstunden wird die Entscheidung bringen.  

Doch alles der Reihe nach.

Es konnte ein perfekter Ausflug werden, da das Junior Racing Team vom MKC Limburg (Mike Naß, Marcel Opitz und Jan Scheurer) mit großer Fan- bzw. Familienunterstützung anreiste (4 nahezu fast voll gepackte Autos). Dies sollte sich später durchaus als Vorteil erweisen, da der Kartwechsel  in der regulären Boxengasse durchgeführt, der Fahrerwechsel vor der Zuschauertribüne absolviert wurde und sich die Strafbox am anderen Ende der Rennstrecke befand, d. h. es gab an drei unterschiedlichen Stellen Rennaction.  Zudem wurde Teamchef Karsten Scheurer zum Mitglied des Schiedsgerichts berufen, daher war folgende  Teamaufteilung notwendig: Teamchef Karsten Scheurer, Teamleitung/Fahreraufzeichnungen Ina Scheurer, Kartwechsel Dominik Braun, Fahrerwechsel Eric Funk, Bildberichterstattung und Funktechnik Stephan Opitz (Hunter), Krankenschwester Carina Fraund.

Die Vorgabe des heutigen Renntages war klar: Die in der Tabelle vor uns liegenden Teams, also die Jungspunde Landau und die Race Devils aus Haßloch mußten am Ende des Rennens  hinter uns liegen, damit wir deren Vorsprung reduzieren, bzw. sie sogar überholen konnten.

Im Qualifying verbesserten alle Fahrer die am vorigen Sonntag und Donnerstag im Training erreichten Rundenzeiten um einige Zehntel. Die von Mike Nass erreichte schnellste Rundenzeit von 31:114 Sekunden war die achtschnellste im Starterfeld. Aufgrund von nicht erfolgten Besuchen an der Waage wurden jedoch 2 eigentlich vor uns liegende Teams noch in der Startaufstellung nach hinten versetzt. Demzufolge gingen wir von Startplatz 6 ins Rennen.

Diese gute Ausgangsposition konnte unser Startfahrer Mike Nass, obwohl wir zeitweise auf den siebten bzw. achten Platz zurückfielen, durch einen bravourös gefahrenen ersten Turn behaupten. Somit lagen wir beim ersten Wechsel immer noch auf dem 6. Tabellenplatz und sollten diesen noch  einige Zeit innehalten. Jedoch wurden wir aufgrund konditioneller Defizite zuerst von Team IKC Mainz 500 und dann in der letzten Rennstunde leider auch noch  von den Jungspunden Landau (die heute mit einer schnellen Gastfahrerin verstärkt wurden) überholt. Am Rennende hieß es demnach Platz 8 für das JRT des MKC Limburg und man konnte als Teilerfolg drei andere Teams hinter sich lassen (u.a. die in der Gesamttabelle vor uns liegenden Race Devils, die nun nur noch 1 Punkt vor uns liegen).

Hervorzuheben ist die starke Leistung der ersten fünf Teams, die bis auf wenige Ausnahmen permanent 30er Rundenzeiten fuhren (das JRT des MKC fuhr im Durchschnitt hohe 31er Zeiten). Das Endergebnis war: Platz 1 Fahrwerk RT 1, 2. ASG Hockenheim, 3. Most Wanted Racers, 4. ProKart Junior Team, 5. Fahrwerk RT2, 6. IKC Mainz 500, 7. KCL Jungspunte, 8. MKC Junior RT Limburg, 9. IKC Mainz 500 Fun, 10. Race Devils und 11. Fahrwerk Rookies bzw. RT 3.

Weiterhin hervorzuheben ist die Leistung des Fahrers mit der meisten Kondition in den Reihen des MKC  Junior RT Limburg. Dies war mit Abstand  Jan Scheurer, der von 233 gefahrenen Rennminuten (7 Minuten waren Kartwechsel  = 240 Gesamtminuten) in seinen drei Turns insgesamt  115 Minuten  (116,5 Minuten wären also genau die Hälfte gewesen) für unser Team am Lenkrad saß.

Das nächste Rennen findet am 14.6.2008 (also leider zeitgleich mit dem 6-Stunden-Rennen der MKC Erwachsenen in Limburg) in Landau/Pfalz statt. Dies bedeutet wir werden etwas weniger Unterstützung haben und benötigen deshalb viel mehr Glück um auf der Heimstrecke der Jungspunte und der Race Devils zu bestehen.

Q: Karsten Scheurer, MKC Sektionsleiter/ Jugend

_________________________________________________ 

11 Teams starteten beim 5. PROKART Junior Trophy 2008 Rennen auf der Indoor-Kartbahn „Fahrwerk“ in Groß-Zimmern bei Aschaffenburg.

Unser MKC Junior Racing Team (Jan Scheurer, Mike Naß und Marcel Opitz) belegte Platz 8. Ein entsprechender Rennbericht wird Karsten Scheurer zeitnah hier veröffentlichen.

Nur ein paar Infos vorab: Die Rundenzeiten lagen bei der sehr anstrengenden, kurvenreichen und über 2 Ebenen geführten Strecke sehr dicht beisammen. Neidlos muss man anerkennen, dass diese Kartbahn einen gepflegten Eindruck macht. Die Zuschauer hatten genügend Platz, um diesen Tag in verschiedenen Bereichen zu erleben. So war man auf der „Tribühne“ direkt am Renngeschehen dran. Im Bistro waren die Motorengeräusche kaum wahrnehmbar und über mehrere TVs konnte man das Qualifying der F1 verfolgen. Für die Kinder gab es ebenfals einen extra Raum, der gerne genutzt wurde. Das Personal war freundlich und in ausreichender Zahl vorhanden.

Die Abgase konnten aus meiner Sicht gut nach außen abgeleitet werden.

Lobenswert war die Organisation auch auf der Bahn. Das Bahnpersonal fand deutliche Worte, die bei Missachtung auch geahndet wurden. So gab es auch Zeitstrafen und die Sicherheit auf der Bahn war gewährleistet, so dass es auch zu 2 Rennabrüchen kam. Nach 4 Stunden winkte der Veranstalter Günter Zander das Rennen planmäßig ab. Bei der anschließenden Siegerehrung machten alle Teams einen mindestens zufriedenen Eindruck.

Leider gab es dennoch einen verletzten Fahrer, der sein Rennen beenden musste.

Gruß, Hunter