BLUE MONDAY Finale in Limburg

hunter-patch.jpg1und1_partnerlogo_sw.pngGestern, 28.12.2009, fand das Finale der hauseigenen XKartCenter Serie auf der 1000m Bahn statt.

In insgesamt 24 Rennen konnten 106 Piloten punkten und zeigen welche Sprint-Qualitäten

bei 10 Minuten Quali und 40 Minuten Rennen in ihnen stecken.

Herzlichen Glückwunsch!

P1 = Yannic Kampf

P2 = Ralf Engel

P3 = Ralf Eitelberg

Weitere Infos: Ranking

Kommt gut ins neue Jahr!

VG HUNTER

Blue Monday Finale – Bitte meldet euch!

Liebe Piloten der BLUE MONDAY-Serie.

Die Kartbahn informiert, dass am Montag, 28.12.2009, das Finale stattfindet.

Unter dem Link  Ranking für das BLUE MONDAY Rennen

findet ihr das aktuelle Ranking.

Die ersten 20 Piloten haben sich für das kostenfreie Finale qualifiziert.

Sollte ein Pilot an diesem Tag nicht teilnehmen können, werden andere Piloten nachrücken.

Achtung:

Die Kartbahn versucht derzeit alle Beteiligten anzurufen.

Diejenigen die noch keinen Anruf erhalten haben, werden gebeten sich nur telefonsich

im Bistro zu melden 06431-25006, da derzeit kein Internet funktioniert!

Gruß, Hunter

BLUE MONDAY FINALE im Dezember

hunter-patch.jpg

Hallo liebe „Blue Monday“ Fahrer.

Nach meinen Informationen aus 1. Hand findet das Finale am Montag, 28. Dezember 200.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Esssen und Trinken ist normal zu bezahlen.

Übrigens:

Die Ergebnisse sind seit dem 30.11.09 durcheinander sortiert worden.

Ich gehe davon aus, dass die Top 20 Piloten zeitnah feststehen.

LG Stephan

Blue Monday Rennen in Limburg

hunter-patch.jpg

Ergebnisse und Ranking findet man hier:

„Blue Monday“-Rennen in Limburg

23.03.2009

Q: Ralf Eitelberg vom Team WLEN

 

Name / Abstand, bzw. Differenz / schnellste Rennrunde


1. Marvin Kummer /—————/ 1:04.493
2. Dominik Ruff / + 7.540 / 1:04.943
3. Ralf Eitelberg / + 35.712 / 1:05.327
4. Heiko Krauspenhaar / + 42.780 / 1:05.677
5. Ralf Engel / +43.177 / 1:05.456
6. Hendrik Malz / + 48.611 / 1:05.883
7. Gerhard Brinkhöfer / +52.422 / 1:05.874
8. Michael Brunding / 1 Runde / 1:07.088
9. Jan Bischoff / 2 Runden / 1:07.324
10. Witali Fischbuch / +5.624 / 1:07.349
11. Frido Schött / +15.857 / 1:07.540
12. Sven Ahrens / 3 Runden / 1:08.743
13. Dominik Borgel / +34.510 / 1:09.763
14. Florian Sander / 4 Runden / 1:10.874

 

Rennbereicht:

Nach dem guten Rennen von Wittgenborn mit viel Selbstvertrauen zum Blue Monday Rennen. Dabei zum ersten Mal Funk ausprobiert, nun gut, daran muss noch gefeilt werden.
Qualy lief ganz gut, P4, mal wieder einen Platz hinter Ralf Engel.
Schon ab der ersten Runde lieferten sich die ersten beiden, Dominik und Marvin, ein heißes Gefecht, Dominik wollte unbedingt vorbei, Marvin wollte unbedingt vorne bleiben.  Bedingt durch diese Reiberei konnten Ralf Engel, Ralf Eitelberg, Heiko Krauspenhaar und Gerhard Brinkhöfer die ersten Runden dran bleiben.
Nachdem sich die beiden allerdings einig waren und Marvin leicht davon zog, vergrößerte sich der Abstand nach hinten.
Ralf Eitelberg hing dabei rundenlang Ralf Engel im Getriebe, der diesmal am Anfang leichte Probleme mit dem Kart hatte, erst gegen gegen Ende des Rennens lief das Kart besser.
Irgendwann quetschte sich dann Ralf an Ralf vorbei und nahm die Verfolgung der Führenden auf, die jedoch ein leicht schnelleres Tempo anschlugen.
Inzwischen war Heiko ebenfalls an Ralf Engel vorbei gezogen, konnte die Lücke zu Ralf Eitelberg jedoch nicht schließen.
Ein relativ ruhiges Rennen bis zur ersten Gelbphase in der großen Halle.
Der Newbie vor Ralf Eitelberg hielt sich streng an die Regel und tuckerte fast im Schrittempo auf den querstehen zu.
Lautes Brüllen in der  Halle deutete darauf hin, das Ralf Eitelberg mit dieser langsamen Fahrweise nicht einverstanden war, schließlich kamen die anderen in Riesenschritten näher.
Nachdem die Unfallstelle passiert wurde, verwickelte der Newbie Ralf in einen zwei Runden lang dauernde Zweikampf, der Kerl wollte Ralf einfach nicht vorbei lassen.
Ich denke mal, das Gebrüll über die zwei Runden war noch draußen zu hören, jedenfalls sah man an der Bande grinsende Gesichter.
Nachdem dieses Abenteuer aber erledigt wurde, zog Ralf Eitelberg wieder von Heiko weg und lief auf dieser Position ins Ziel.

 

Vielen Dank für den Bericht.

Gruß, HUNTER

MKC/X-Kart Langstreckenmeisterschaft war erfolgreich

mkclogoneu.jpg

hunter-patch.jpg

Mit 20 Teams war das Finale ausverkauft.

limb_6std_1208_pc200735.jpg

BILDER:

Kurzinfo:

Rennergebnisse: Quali  Rennen

Team GSD Racing gewinnt die Meisterschaft mit der Maximalpunktzahl (80) und den Startplatz beim 24h Rennen am 10./11. Januar 2009

Das Team MKC Limburg 1 wird  mit 64 Punkten Vizemeister!

KSC Fulda stand mit 52 Punkten als drittes Team ebenfalls auf dem Treppchen!

Mehr lesen

10/40 Rennen vom 18.11.2008

 Douglaswww.yves-rocher.de

 mkclogoneu.jpg

MKC-Clubmitglied Robin Strycek stand auf dem Treppchen.

Am Montag, 18.11.2008, startete im X-Kart-Center Limburg wieder das 10/40 Rennen. 17 Teilnehmer zeigten ihr Können.

Dominik Ruff siegte, Robin Strycek sicherte sich Platz 2 vor Kevin Zey.

Herzlichen Glückwunsch!

Die MKC-Clubmitglieder Eugen Friesen, Ralf Engel und Karsten Scheurer fuhren auf die Plätze 4, 5 und 15.

Die aktuellen Listen findet ihr unter www.hunter-racing.de im Bereich X-Kart.

Gruß, Hunter 

X-Kart Center bedankt sich beim MKC Limburg

mkclogoneu.jpg

Der MKC Limburg e.V. bedankt sich ebenfalls beim X-Kart-Center Limburg.

Im Rahmen des Großevents „PS Power Pur Pokal“ halfen MKC-Clubmitglieder bei der technischen Vorbereitung und bei der Durchführung der 17-Stunden-Veranstaltung auf der Kartbahn in Limburg.

Das X-Kart Center Limburg machte dem Motor&Kartsport Club Limburg eine ganz besondere Freude 😉 .

Im Namen des MKC e.V. möchte ich mich nochmals ganz herzlich dafür bedanken.

Gruß, Stephan Opitz

MKC Sektionsleiter /Kartsport

MKC 6 Stunden-Rennen am 20. Dezember 2008

 Douglaswww.yves-rocher.de

mkclogoneu.jpg

Es ist bald wieder soweit.

Das Finale der „MKC-Indoor Langstreckenmeisterschaft 2008“ rückt näher.

Viele Teams sehen dieses Rennen als „Warmup“ für das 24-Stunden Rennen am 10./11.Januar 2009

Die gute Nachricht:

Die Kartflotte wurde aufgestockt!

Obwohl wir zunächst nur 15 Startplätze zur Verfügung hatten und sich jetzt schon 17 Teams gemeldet haben, können sich nun noch 3 oder 4 Teams anmelden;-) .

Die Anmeldung / Ausschreibung findet ihr hier:

Gruß, Hunter

Das 10/40 Rennen in Limburg startete mit 17 Karts

bol.de - einfach rund

101040.jpgxcartcenterlm.jpg

Simon Herber (WLEN) gewinnt vor Robin Strycek (MKC) (63.554) und Kevin Zey (GSD-Racing) (63.775/ +22.815)

Simon gewann nicht nur das 38 Runden-Rennen, sondern lieferte auch die beste Rundenzeit (63.283). Herzlichen Glückwunsch. Nun hat er das wahr gemacht, was er vor ca. 4 Wochen ankündigte. Er wollte die statische Spitzengruppe in Bewegung setzen. Diese hat er mit diesem Rennen beweisen können, zumal er mit 20,799 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie fuhr. Mehr lesen

24h Rennen in Limburg / Ausschreibung

hunter-patch.jpg

24h.jpg RENNEN in Limburg

Hallo zusammen.

Nun ist es endlich soweit.

Die Ausschreibung für das 24h Rennen im Januar 2009 ist downloadbar.

Wesentliche Änderungen:

1. Mindestgewicht = 75Kg

2. Tanken = Team tankt selbst, Kanister stehen bereit, Fahrer mit Feuerlöscher

3. Max-Fahrzeit = 90 Minuten, anschließend mind. 30 Minuten Pause

4. Kartwechsel = Ist möglich, gezieltes Rücktauschen ist ausgeschlossen.

Gruß, Hunter

____________

Werbung


Tickets bei Ticket Online

10/40 Rennen des X-Kart-Centers war überbucht

101040.jpg xcartcenterlm.jpg

P1 bis P4 wurden von MKC-Clubmitglieder belegt.

Im Vorfeld des 10/40 Rennens war bemerkenswert, dass alle 17 Startplätze seit Tagen fest gebucht waren und sich Interessierte auf die Warteliste setzen liesen. Da einige Fahrer absagten konnten sich die meisten der Wartenden darüber freuen, andere mussten leider dem Rennen zuschauen.

Dieses Mal startete das Rennen verspätet, da es noch 2 Bahnbuchungen gab. Aus Sicht von HUNTER-Racing Punkt DE kann man nur hoffen, dass dies eine Ausnahme war und die 10/40-Bahnbuchung nicht (wieder) als verschiebbare Buchung angesehen wird. Dies hatte in der Vergangenheit dazu geführt, dass viele Fahrer die unzuverlässige Startzeit und die fehlende Wertschätzung nicht mehr mitmachten und der Serie fernblieben oder nur noch unregelmäßig teilnahmen.

Dieses Mal kann HUNTER direkt aus der ersten Reihe berichten, da er an diesem 40Minuten-Rennen teilnahm.

Die Stimmung unter den Fahren war sehr ausgelassen und als freundschaftlich zu bezeichnen. Nach der Kartauslosung wurden die Motoren gestartet und los ging es zum 10minütigen Qualifying. Bei 17 Karts auf der 1000m Strecke hatte man Mühe einen vernünftigen Abstand zum Vordermann hinzubekommen, um ungestört seine beste schnelle Runde für die Startaufstellung zu fahren.

Nach der Startaufstellung Mehr lesen

X-Kart Center Limburg kooperiert noch enger mit dem MKC Limburg e.V.

logo-mkc-gescannt-klein.jpg

Heute wurde das Fundament einer erfolgreichen Zusammenarbeit gelegt.

Nach einem gestrigen konstruktiven Gepräch zwischen dem X-Kart-Center und dem Motor&Kartsport Club Limburg e.V. kann der seit  ca. 2 Jahren bestehenden Club nun eigenverantwortlicher agieren und seinen Mitgliedern Anreize und Unterstützungen bei der Sportausübung bieten.

Die Aktionen und Rennen für 2009 können in den nächsten Wochen geplant und mit Leben erfüllt werden.

Einzelheiten erfahren die Mitglieder zeitnah auf dem gewohnten Wege. Anfragen von Mitgliedern werden vom Sektionsleiter/Kartsport Stephan Opitz  gerne beantwortet.

Interessenten für eine Clubmitgliedschaft können sich bei mir melden und/oder sich am Mittwoch, 08.10.2008, 19.30 Uhr, im Kart-Center Limburg persönlich auf dem sogen. „Clubabend“ informieren.

Gruß, Stephan

3. X-Kart/ MKC Langstreckenrennen war ein Erfolg!

 xcartcenterlm.jpg logo-mkc-gescannt-klein.jpg

+++INFO+++INFO+++INFO+++

Erste Informationen:

sieger-lauf3.jpg

+++GSD-Racing gewinnt+++

+++MKC Limburg 1 fuhr auf Platz 2+++

+++FINI-Racing auf Platz 3+++

+++KSC Flulda 1 belegt den 4. Platz+++

+++MKC Limburg 2 wird 5ter+++

______

HIER SIND BILDER. Danke auch an Thomas Schulze vom Team KSC Fulda.

Hier sind weitere Bilder. Danke An Manny Heimstadt und Wolfgang.

Hier ein BERICHT.

______

Startaufstellung:

imga1183.JPG Pacecar

mkclsm13092008k13kevinzey.JPG GSD Racing/ Kevin Zey, Tobias Reuter, Felix Möltgen

mkclsm13092008k3eugenfriesen.JPG MKC Limburg 1 / Eugen Friesen / Robin Strycek / Kai Hitschler

mkclsm13092008k5.JPG FINI Racing Team / Oliver Fischer / Manny Heimstadt / Andreas Stendel

mkclsm13092008k8.JPG WLEN / Ralf Eitelberg / Laura Luft / Florian Franz

mkclsm13092008k6.JPG KSC Fulda 1 / Christopf Kroll / Marcin Modeja / Jan-Hendrik Wehner

mkclsm13092008k1pimockracing.JPG Pimockracing 1 / Andreas Diewald / Nieco Steinhardt / Thomas Sucke / Michaela Scherf /Michael Hassmann

mkclsm13092008k11juergenmalz.JPG MKC Limburg 2 / Jürgen Malz / Stephan Opitz / Ralf Engel

mkclsm13092008k12.JPG Racing Team Pfalz-Baden / Peter Diebold / Timo Schwen / Randolf Geist

mkclsm13092008k2fulda2thomas-schulze.JPG KSC Fulda 2 / Thomas Schulze / Andreas Becker / Karsten Scheurer

mkclsm13092008k14.JPG Motor Storm / Andreas Schwarz / Michael Schlabs „Mi“ / Oliver Wannagat „Spencer“

mkclsm13092008k7.JPG Kartbahn Bad Rappenau / Andreas Schindler / Patrick Bormann / Jeanette Siegmann / Steffen Bauer

mkclsm13092008k10pimockracing.JPG Pimockracing 2 / Dominik Becker /Laura Schmidt /Tanja Nattermann / Björn Zink /Berthold Ulrich

BERICHT
Weitere Einzelheiten folgen.

Gruß, Hunter

10/40 X-Kart-Center Serie bekommt neue Fahrer

101040.jpg xcartcenterlm.jpg

Gestern gab es neue Konkurrenz für Eugen Friesen und andere Top-Fahrer. Simon Herber ist als sehr schneller Racer in der Kartscene bekannt und hat die Absicht das „statische Ranking“ in Bewegung zu bringen und fuhr in seinem ersten 10/40 Rennen gleich auf Platz 2.

Eugen Friesen (63.674/ 37 Runden) fuhr nicht nur die Rennbestzeit, sondern siegte mit 12.088 Sekunden Vorsprung vor dem Debütanten Simon Herber (63.788). „Jaaaaaaaaaaaaaaa, ich habe einen Pokal…………. 😀 😀 :-D. Ich habe mich gestern riesig gefreut, endlich mal einen Pokal in den Händen zu halten. Hatte beim Qualy P4, mal wieder hinter Ralf. 🙁 . Konnte ihm im Rennen aber absolut auf den Fersen bleiben und irgendwann, nach ein paar leichten Stupsern, hat er mich dann passieren lassen.“

Das waren die Reaktionen vom WLEN-Fahrer Ralf Eitelberg (64.706/ +49,705) nachdem er als 3. die Zielflagge sah. Er hatte der HUNTER-Racing Punkt DE Redaktion auch noch eine „lustige“ Geschichte zu erzählen.

„Zum Schluss ist dann noch was lustiges passiert, na ja, für mich wäre es weniger lustig geworden. Nachdem ich an Ralf vorbei war, bin ich ziemlich einsam durch die Gegend gegondelt und habe daher dem Dominik immer mal zu gewunken. Irgendwann steht der am Streckenrand und wedelt mit der schwarz/weiß karierten Flagge.Ich natürlich sofort vom Gas und bin genütlich durch die kleine Halle gegondelt. Da überholt mich plötzlich der soeben Überrundete mit vollem Tempo und wie ich so durch die Halle guck, sehe ich die anderen auch mit Speed brettern. ?????? Ich denk noch so bei mir, haben die gar nicht mitbekommen, das das Rennen vorbei ist ?
Schau zurück und sehe den Ralf anfliegen… Da bin ich vorsichtshalber noch mal drauf gestiegen und tatsächlich, Dominik wollte mir nur zurückwinken…..
Hat aber geklappt. 🙂

Danke für diese Anektode.

Ralf Engel (64,838/+52.187) sagte der HUNTER-Redaktion, dass er das Überholmanöver sportlich gesehen und es Ralf Eitelberg gönnt den 3. Platz geholt zu haben. Er selbst musste nach seinen Angaben etwas mehr als sonst mit seinem Kart arbeiten. Gerhard Brinkhöfer (64,862/+53.921) war richtig gut unterwegs und konnte Ralf Engel unter Druck setzen. Mit seinem 5. Platz konnte er dem Serien-Neuling Carsten Zöllner (64.894/+56.526) auf Platz 6 verweisen. Der erfahrene Serienteilnehmer Torsten Düsberg (66.269/+1 Runde) konnte mit seiner gezeigten Leistung den Serien-Rookie Semir El-Messaoudi (66.503/2 Runden) auf Platz 8 halten.

Das nächste Rennen findet am 06. Oktober 2008, 20.15 Uhr statt.

Die Rennergebnisse findet ihr unter www.hunter-racing.de .

Gruß, Hunter