AvD-Kart-Challenge in Emsbüren / Bericht von Jenny Bender (Presse-MKC)

jennybender.jpg

Pressechefin des MKC Limburg / Jenny Bender

 

AVD-Kart-Challenge
Emsbüren

Am 04.10.2008 war es wieder soweit. Die AVD-Kart-Challenge ging in ihre vorletzte Runde. Mit dabei waren Stephan Opitz, Kai Hitschler und Karsten Scheurer vom MKC Limburg e.V.

Zu Beginn muss man erwähnen dass das Wetter nicht wirklich das Wahre war. Die Nässe und Kälte in Emsbüren machte den Fahrern schon schwer zu schaffen. Vor allem die feucht-nasse Strecke erwies sich bereits im Training als unberechenbar.
So glich das Training insgesamt eher einer Partie Autoscooter, da sich die Karts wie Kreisel stetig um sich selbst drehten und so das Unfallrisiko erheblich ansteigen ließ.

Schließlich kam es dann zu der vorhersehbaren Massenkollision, in die unser Karsten auch involviert war! Doch er hielt sich tapfer und fuhr nach ein paar wertvollen Sekunden einfach weiter. Schließlich kämpfte er uns von Startplatz 10 auf 3!

Ein hervorragender Start in den Tag!

Nach ihm ergriff Stephan Opitz das Lenkrad der Macht und musste zuerst natürlich auch mit der rutschigen Strecke kämpfen. Nebenbei muss ich noch bemerken, dass neben den erschwerten Natureinflüssen auch die Karts zwischendurch leicht schwächelten, indem sie während des Rennens das ein oder andere Teil auf der Strecke hinterließen. Dies lag aber eher an den Einschlägen in die Reifenstapel. Aus meiner Sicht kam es so vor, als habe immer das gleiche Team erhebliche Probleme gehabt. Ein Team blieb sogar mit Spritmangel liegen. Wie dem auch sei, unser Hunter hielt uns ohne Probleme auf Platz 4!

Kai Hitschler folgte als Fahrer Stephan Opitz und kaum dass er angefangen hatte zu fahren, fing es an zu regnen, was uns ziemlich bekannt vorkommt AVD-Kart-Challenge in Hahn. Jedoch meinte das Schicksal es doch noch gut mit uns und der Regen war nur von sehr kurzer Dauer. So konnte Kai ungestört weiterfahren und brachte uns zwischenzeitlich auf Platz 2. Insgesamt landeten wir auf dem 6. Platz, welcher uns wichtige Serienpunkte einbrachte.

Startfahrer des zweiten Rennes war Stephan Opitz. Jedoch kam er nach drei Runden in die Box und gönnte dem Kart ein Schlückchen Sprit. Im direkten Anschluss fuhr Karsten Scheurer für das Team weiter. Nach ca. 45 Minuten fand der zweite Fahrerwechsel statt und Stephan düste wieder weiter.

Danach hatte Kai Hitschler schwer mit einer weiblichen Kartfahrerin zu kämpfen, welche sich nicht so einfach abschütteln ließ. Sie hatte sich in seinem Windschatten festgesaugt und übte so großen Druck auf den jungen MKC-Fahrer aus, welcher sich in der Folge durchaus positiv auszahlte.

Danach jagte Stephan wieder über die Strecke und heizte den Konkurrenten richtig ein (und auch umgekehrt). Stephan kämpfte den MKC wieder auf Platz 3 und wechselte dann mit Karsten und dieser zum Schluss mit Kai. Letzten Endes landeten wir vor unseren Serienmitsteitern auf dem siebten Platz.

Es waren mal wieder außergewöhnliche und spannende Rennen, bei denen besonders das Allianz Team und WST 1 herausstachen.

Ich bedanke mich hiermit bei allen Teams bzw. Fahrern, ihr wart toll Jungs und Mädels. Hoffentlich sehen wir uns in Templin wieder!

Mit freundlichen Grüßen

Jennifer Bender

Rennen 1 Rennen 2
1. Team WST 4 1. Team Allianz Roadrunner
2. Team Allianz Roadrunner 2. Team WST 1
3. Team KG Nordhorn 3. Team Nordhorn
4. Anfänger Team 4. Team fighting Opis
5. Team fighting Opis 5. Team
Sonntagsfahrer
6.
MKC Limburg 6. Anfänger Team
7. Team Herbo-Kart 7. MKC Limburg
8. Team WST 2 8. Team young Opis
9. Planet Kart Mannheim 9. Planet Kart
Mannheim
10. Team young Opis 10. Team WST 2
11. Band of Brother 11. Band of Brother
12. Team X-Kart Center 12.
Team X-Kart
Center
13. Team Sonntagsfahrer 13. –

Über HUNTER

Markeninhaber der KBL-KART HR BUNDESLIGA und KART HR BUNDESLIGA BY HUNTER-RACING Inhaber der Eventagentur HUNTER-RACING PUNKT DE
Dieser Beitrag wurde unter AvD Rennen, Hunter-Racing, MKC Aktivit, Rennen Erwachsene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.