AvD Kart Challenge – Pressetext

Wittgenborn zweite Station zur

 

AvD Kart Challenge 2008

 

Nach dem etwas verkorksten Saisonauftakt in Hahn ( Vorzeitiges Ende der Veranstaltung wegen Gewitters ) hatte der Serienveranstalter den Teams als Entschädigung zum zweiten Aufschlag der neuen AvD Kart Challenge am 9. August in Wittgenborn mehr Fahrzeit versprochen. Zudem gab´s eine Startgeldermäßigung für die Teilnehmer, welche in Hahn am Start waren.

 

So begann die Papierabnahme bereits um 08.00 Uhr. Zum Fahrerbriefing fand der Serienkoordinator Karsten Hunger zunächst die Worte der Entschuldigung für die Auftaktveranstaltung in Hahn und bedankte sich für die Anregungen einzelner Teams, welche bereits in Wittgenborn zum tragen kommen sollten.

 

So wurde das Mindestgewicht im Interesse der Chancengleichheit erhöht und auch eine Überfahrwaage konnte genutzt werden.

Für mehr Grip auf der Strecke und weniger nervige Nebengeräusche sorgten die neuen Reifen eines anderen Herstellers.

 

Nach der Verlosung der Karts durch die Teamchefs ging es dann erstmals zum freien Training bei teils sonnigen Wetter.

Bereits da zeichnete sich ein spannender Renntag ab, denn 11 von den insgesamt 14 Teams, welche nach Wittgenborn gekommen waren, fuhren innerhalb einer Sekunde.

Bei dieser Leistungsdichte der Teams sollte die richtige Teamstrategie über Sieg oder Niederlage entscheiden.

 

Gewisse Freiheiten wie Reifenluftdruck und selbständiges Tanken sowie die richtigen Fahrer zur richtigen Zeit zum Fahrerwechsel in die Box zu holen, lag allein in den Händen der Teams.

 

Dies versprach zunächst viel Spannung für die beiden Qualifying.

Jeweils die Polposition sicherte sich das Team Dead or Glory vor dem KFF Racing Team und Z06 Racing.

 

Nach einem sauberen Start ging zum ersten Rennen das trainingsschnellste Team mit Nr. 5 zunächst an die Spitze und konnte mit einer perfekten Strategie den Laufsieg nach 179 Rennrunden und 3 Stunden für sich entscheiden. Dahinter wurde hart gekämpft.

Nach 3 Stunden und einem Rückstand von nur 41 Sekunden kam auf Rang zwei das Team KFF Racing. Eine gute Leistung zeigte auch das X Kart Center Limburg, die mit ihrem 3. Platz auf Podium kamen.

 

Neben einem Team, welches durch falsche Kalkulation beim Tanken leider auf der Strecke zwecks Spritmangel liegen blieb und dadurch viel Zeit verloren hatte und ein weiteres Team wegen Untergewicht zur Zeitstrafe musste, verlief das erste Rennen des Tages sportlich Fair.

 

Nach 30 Minuten ging es dann zur Startaufstellung für den 4 Meisterschaftslauf.

Und wieder setzte sich das Team Death or Glory von Beginn an die Spitze und gab diese Position bis zum Ende nicht mehr her. Glück für das Siegerteam, dass trotz einer Zeitstrafe von 10 Sekunden wegen Untergewicht so viel Vorsprung heraus fahren konnte, dass es dennoch für den Sieg gereicht hat.

Zweite wurden nach harten Kampf die Piloten des Teams DS Racing.

Die Ingolstädter Gummibären, welche als Gaststarter nach Wittgenborn gekommen waren, belegten den dritten Platz.

Vierte wurden mit nur 1,8 Sekunden Rückstand die Allianz Roadrunners, die  zwar keinen Pokal erhielten, aber dennoch 17 Punkte für die Jahreswertung mit nach Hause nehmen konnten.

 

Die Siegerehrung wurde dann gebührend gefeiert.

 

Eine schöne Veranstaltung für alle Beteiligten und sauberen fairen Motorsport boten die 14 Teams bei sonnigem Wetter.

 

Die nächste Auflage der AvD Kart Challenge geht am 23. August im Vogtländischen Bernsgrün bei Schleiz über die Bühne.

 


 

imga0814.JPG  Die Sieger aus Rennen 2:

 

1.      Death or Glory

2.      DS Racing Team

3.      Gummibären

 

 

Q: Karsten Hunger

Über HUNTER

Markeninhaber der KBL-KART HR BUNDESLIGA und KART HR BUNDESLIGA BY HUNTER-RACING Inhaber der Eventagentur HUNTER-RACING PUNKT DE
Dieser Beitrag wurde unter AvD Rennen, Rennen Erwachsene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.